Anzeige


Guter Start der Blutspendeaktion des DRK in der Lindenhalle

4. Januar 2018 von
Schon in den ersten 45 Minuten konnte das DRK 32 Blutspender verbuchen. Fotos und Podcast: Alexander Dontscheff
Anzeige

Wolfenbüttel. Noch bis 19:30 Uhr hat man am heutigen Donnerstag Zeit, ein gutes Werk zu tun. Bis dahin sind die Mitarbeiter des DRK in der Lindenhalle und nehmen Blutspenden entgegen. Mit dem Auftakt der seit 15 Uhr laufenden Aktion ist man zufrieden.

Anzeige

„Es war ein guter Start. Schon zu Beginn hat sich eine kleine Schlange gebildet. In den ersten 45 Minuten haben wir 32 Spender gezählt“, berichtet der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Wolfenbüttel Björn Försterling gegenüber regionalHeute.de. „Wenn es so weiter geht, sind wir am Ende zufrieden“, so Försterling.

Grundsätzlich kann jeder gesunde Erwachsene mit einem Mindestgewicht von 50 Kilogramm ab 18 Jahren Blut spenden. Blutspenden ab einem Alter von 69 Jahren und bis zum Alter von 73 Jahren sind nach individueller Entscheidung der Ärzte des DRK-Blutspendedienstes NSTOB möglich.

Eine kleine Belohnung gibt es in Form eines Buffets mit Kuchen und belegten Brötchen.

Blutspende – gerade jetzt wichtig!

Warum Blutspenden gerade jetzt wichtig sind und warum man sich schnell noch zur Lindenhalle aufmachen sollte, erklärt Björn Försterling im O-Ton:

DRK-Vorsitzender Björn Försterling im Gespräch mit regionalHeute.de.

Lesen Sie auch:

DRK lädt zur Blutspende: Erste gute Tat im neuen Jahr

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006