Försterling: „AfD versucht Abgeordnete mundtot zu machen“

3. Dezember 2019
Björn Försterling. Foto: FDP
Hannover. Dem stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion, Björn Försterling, wurde von einer Anwältin der AfD-Fraktion eine Unterlassungserklärung zur Unterschrift zugesandt. „Die AfD-Fraktion will dagegen vorgehen, dass ich ihre Partei als verfassungsfeindlich bezeichnet habe", erklärt der Wolfenbütteler Landtagsabgeordnete. Das berichtet die FDP-Landtagsfraktion in einer Pressemitteilung.

Försterling hatte die AfD in einem Fernsehinterview als „Verfassungsfeinde“ bezeichnet.

„Die Partei, die immer am lautesten nach der Meinungsfreiheit schreit, möchte mir also verbieten, meine Meinung kundzutun“, so Försterling weiter. Dies sei auch aus der Perspektive unverständlich, dass es seitens der Partei mehr als genug Äußerungen gebe, die diese Aussage rechtfertigen würden. Försterling habe jedoch nicht vor, sich von diesen Einschüchterungsversuchen beeindrucken zu lassen. „Die AfD versucht, jeden lauten Kritiker mundtot zu machen – ob es sich um Journalisten, Lehrer, Polizisten oder eben andere Politiker handelt. Solche Einschüchterungsversuche sind für mich jedoch kein geeignetes Mittel der politischen Auseinandersetzung, deshalb werde ich mich darauf auch nicht einlassen“, so Försterling weiter.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 05331 / 900 4146
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006