Anzeige

Firma Rothaupt will Einbrechern „den Riegel“ vorschieben

22. November 2018
Axel Jähne mit dem leicht zu montierenden Einbruchschutz-Riegel. Fotos: Alexander Dontscheff
Wolfenbüttel. Mit der dunklen Jahreszeit erhöht sich erfahrungsgemäß auch das Risiko, Opfer eines Einbruchs zu werden. Wie man sich dagegen wehren kann, darüber informiert die Firma Rothaupt in der Fritz-Fischer-Straße 40. Wie Axel Jähne, einer der beiden Geschäftsführer, betont, muss nicht immer gleich eine teure Lösung her, um den Einbrechern den sprichwörtlichen Riegel vorzuschieben.

„Wir haben vor etwa zwei Jahren ein simples aber effektives System zum Nachrüsten entdeckt, das sich in fast jedes Fenster einbauen lässt“, erklärt Axel Jähne. „EM3 – Der Riegel“ werde einfach in den Fensterrahmen geschraubt und schützt dann den Flügel gegen einen möglichen Aufbruch. Bis zu zwei Tonnen Zugkraft halte der Riegel Stand, so Jähne. Die Einbrecher müssten so schon die Scheibe einschlagen, um über das Fenster ins Haus zu kommen. Mit einem Schraubenzieher, mit dem die meisten Einbrecher unterwegs seien, habe man keine Chancen.

Der Riegel koste lediglich 59 Euro, hinzu kämen Montagekosten von zehn bis 20 Euro, je nach Fensterrahmen. Eine sinnvolle Ergänzung sei ein abschließbarer Griff. So könne das Fenster auch durch ein Loch nicht einfach geöffnet werden.

In der Stellung links schützt der Riegel das Fenster. Will man das Fenster öffnen, müssen lediglich zwei Rädchen gelöst werden und der Riegel in die andere Position gebracht werden.

Die Rothaupt GbR zeigt sich seit Jahrzehnten als kompetenter und zuverlässiger Partner für Fenster, (Haus)-Türen, Rollläden, Markisen, Vordächer, Innenausbau, Einbruchschutz, Insektenschutz, Raffstore und vieles mehr. Die beiden Chefs Axel Jähne und Marco Schmutzler bringen ihre 20-jährige Erfahrung in der Branche in den Betrieb ein. Eine zuverlässige und korrekte Arbeitsweise habe bei dem Unternehmen ebenso hohe Priorität wie regionale Materialien. 

Weitere Informationen finden Sie unter www.rothaupt-gbr.de.

Weitere Fotos von der Montage des EM3 Riegels:

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006