Feuer im Kleingartenverein Katzenmeer

9. Juni 2016
Groß Stöckheimer Feuerwehr rückte zu einem Brand in den Kleingartenverein Katzenmeer aus. Foto: Privat

Wolfenbüttel. Am Mittwochabend, um 17.37 Uhr rückten die Kameraden der Ortsfeuerwehr Groß Stöckheim zu einem Feuer in den Kleingartenverein Katzenmeer aus. Dabei handelte es sich um eine Übung. Das geht aus einem Bericht des Feuerwehrpressewartes Marcel Hänschen hervor.

Innerhalb weniger Minuten machte sich das Tanklöschfahrzeug auf den Weg in den Kleingartenverein. Die Schwierigkeiten im Kleingartenverein bestehen zum einen aus den engen Zufahrten und zum anderen im Fehlen einer Wasserversorgung innerhalb des Geländes. Auch das Auffinden des richtigen Gartens stellt die Kameraden immer wieder vor eine Herausforderung. Der Kleingartenverein Katzenmeer zählt mit seinen 169 Gärten zu den größten in der Region. Durch parkende Autos konnten diesmal die Zufahrten „Am Bache“ und “Am Mühlengrund“ nicht genutzt werden, sodass man sich entschied, die Zufahrt (nur zu Fuß begehbar) über den Schützenplatz zu nutzen. Da dieses der beste Anfahrtsweg war, stellten sich die Kameraden auf einen längeren Fußmarsch ein, heißt es in dem Bericht.

Alles nur Übung

Nachdem der Angriffstrupp unter Atemschutz den besagten Garten erreicht hatte und sah, dass der Rauch aus einer Nebelmaschine stammt, war ihnen schnell klar, dass  es sich hierbei um eine Übung handelt. Die Wasserversorgung wurde dennoch aufgebaut. Hierfür diente der Unterfluhrhydrant am Schützenplatz.

Übung zahlt sich aus

Ausgearbeitet von Ortsbrandmeister Marco Bachmann und dem stellvertretenden Gruppenführer Marco Fabian, war das Ziel, genau die Problematik innerhalb des Geländes zu erkennen und diese zu meistern. In der Nachbesprechung sei klar geworden, dass die regelmäßig durchgeführten Übungsdienste, sowie die vor kurzem stattgefundene Besichtigung im Kleingartengelände bereits Früchte getragen haben.
 Ortsbrandmeister Marco Bachmann war mit dem Ablauf der Übung sehr zufrieden und hofft, sie hat den Kameraden ebenfalls Spaß gemacht. Die Ortsfeuerwehr Groß Stöckheim bedankt sich beim Kleingartenverein Katzenmeer (Axel Bertram) für die Unterstützung und die Erlaubnis zur Durchführung der Übung.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006