Ferienzeit genutzt: Stadt investiert in Baumaßnahmen an Schulen

4. Juli 2018 von
Schulferien genutzt: Es wird gebaut. An der Goßen Schule sollen in den Sommerferien Sanierungen für rund 3 Millionen Euro durchgeführt werden. Symbolfoto: Anke Donner
Wolfenbüttel. Die Sommerferien haben begonnen und die Schüler genießen die freie Zeit. Genau der richtige Moment, um handwerklich an den Schulen aktiv zu werden. So stehen auch in Wolfenbüttel einige Bauarbeiten in den kommenden Wochen auf dem Programm. Insgesamt investiert die Stadt hier knapp vier Millionen Euro.

Die größte Maßnahme dürfte mit Abstand, guckt man auf den finanziellen Aspekt, die Sanierung des Zwischentraktes im Gymnasium Große-Schule sein. Die Kosten für das Projekt belaufen sich auf zirka drei Millionen Euro, teilt die Stadt Wolfenbüttel auf Anfrage von regionalHeute.de mit.

Für weitere 500.000 Euro werden in der Leibniz-Realschule die Sanierung des zweiten Bauabschnitts Turm, die Einrichtung einer Schulküche, ein NTW-Raum und die Fertigstellung der Eingangshalle angestrebt.

Platz drei in der Rangfolge der Höhe von finanziellen Aufwendungen teilen sich zwei Projekte mit jeweils 100.000 Euro Kosten. Zum einen werden an der Grundschule am Geitelplatz der Eingangsbereich und das Büro des Hausmeister brandschutztechnisch ertüchtigt. Weiterhin werde ein Sanitätsraum eingerichtet, so die Stadt Wolfenbüttel. Zum anderen bekommt die Erich-Kästner-Schule einen Aufzug, der ebenfalls 100.000 Euro kosten wird. Zusätzlich werde hier allerdings auch noch ein Inklusions-WC für zirka 50.000 Euro eingebaut.

Weitere Maßnahmen:

Hinzu kommt außerdem in der Grundschule Halchter die Erneuerung des Schulhofes und der der Oberflächenentwässerung. Im Zuge dessen wird eine neue Asphaltdecke eingebracht. Kostenpunkt: 60.000 Euro.

Eine neue Fluchttreppe für insgesamt zirka 50.000 Euro gibt es in der Wilhelm-Busch Grundschule. In der Grundschule Groß Stöckheim werden für den Einbau einer pyramidenförmigen Aluminium-Glas-Lichtkuppel mit RWA-Anlage (Rauch- und Wärmeabzug) in das Dach 30.000 Euro investiert. Hierbei handelt es sich um eine Brandschutzmaßnahme.

In Salzdahlum ist nach einem Wasserschaden die Sanierung des „dänischen Anbaus“ erforderlich. Hierfür werden zirka 20.000 Euro fällig. Am Theodor-Heuss-Gymnasium würden ausschließlich Kleinmaßnahmen durchgeführt.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006