Europawahl 2019: Landkreis Wolfenbüttel informiert

21. Mai 2019
Die Europawahlen finden am 26. Mai statt, der Landkreis Wolfenbüttel informiert Wahlberechtigte zum Ablauf des Wahltages. Foto: pixabay
Wolfenbüttel. Der Landkreis Wolfenbüttel liefert wichtige Informationen zum Europawahltag am kommenden Sonntag. Dies gibt der Landkreis in einer Pressemitteilung bekannt.

Über 96.000 Wahlberechtigte im Landkreis Wolfenbüttel können zur EU-Parlamentswahl am Sonntag, 26. Mai 2019, ihre Stimme abgeben. Zur Wahl stehen 40 Parteien. Mit ersten Ergebnissen wird gegen 18:45 Uhr gerechnet, das vorläufige amtliche Endergebnis wird gegen 21 Uhr erwartet. Die Wahlergebnisse werden auf der Homepage des Landkreises präsentiert. Über die App „Votemanager“ können die Ergebnisse auf Smartphones und Tablets angezeigt werden. Am Wahlabend ist die Landkreisverwaltung ab 15:30 Uhr geöffnet. Im Großen Sitzungssaal, Bahnhofstraße 11 in Wolfenbüttel, Ebene 3, werden die Ergebnisse auf einer Leinwand ab 18 Uhr angezeigt. Unter dem Link www.lk-wolfenbuettel.de/europawahl können die Wahlergebnisse am Wahltag eingesehen werden.

Informationen für den Wahltag

Wer wählen möchte, sollte den Personalausweis oder Reisepass sowie die Wahlbenachrichtigung zum Wahllokal mitnehmen. Falls die Wahlbenachrichtigung verloren wurde, kann der Wahlvorstand im Wahlbüro prüfen, ob man in diesem Wahllokal wahlberechtigt ist. Wer am Wahltag verhindert ist, kann nach Erhalt der Wahlbenachrichtigung per Briefwahl abstimmen. Die Unterlagen hierfür gibt es bei den Gemeinden des Hauptwohnortes. Dort können die Wählerinnen und Wähler ihre Stimme auch gleich direkt abgeben.

Notfalls Briefwahl noch möglich 

Bei kurzfristigen schweren Erkrankungen können Wahlberechtigte am Wahlsonntag noch bis 15 Uhr am Wahltag Kontakt zu ihrer jeweiligen Gemeinde aufnehmen. Gegen eine Vollmacht können die Briefwahlunterlagen dort bis 15 Uhr abgeholt werden. Nach 15 Uhr ist keine Ausstellung von Briefwahlunterlagen mehr möglich. Grundsätzlich endet die Frist für die Beantragung von Briefwahlunterlagen am Freitag, dem 24. Mai 2019 um 18 Uhr.

Die Briefwahl-Unterlagen müssen spätestens am Wahlsonntag um 18 Uhr im Landkreis Wolfenbüttel vorliegen. Allen Briefwählern, die ihre Unterlagen noch nicht zurückgesandt haben, wird deshalb empfohlen, bereits ab Donnerstag die Unterlagen nur noch direkt in den Hausbriefkästen des Landkreises Wolfenbüttel, Bahnhofstraße 11 in Wolfenbüttel einzuwerfen oder diese während der Öffnungszeiten abzugeben. Briefwähler sollten außerdem beachten, dass die roten Wahlbriefe am Sonntag nicht in den Wahllokalen abgegeben werden können.

Die Briefkästen des Landkreises Wolfenbüttel werden bis 18 Uhr am Wahlabend geleert.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006