Ente friert auf See fest – Feuerwehr eilt zu Rettung

12. Januar 2017 von
Die Ente konnte gerettet werden. Foto: Feuerwehr Groß Stöckheim
Groß Stöckheim. Ein eher ungewöhnlicher Fall beschäftigte die Ortsfeuerwehr Groß Stöckheim am heutigen Donnerstag - eine Ente war auf einem See festgefroren und musste gerettet werden. Zwei Stunden lang kämpften die Einsatzkräfte für das Leben der Ente und gewannen.

Bereits am Freitag, 6. Januar, waren die Einsatzkräfte erstmalig in diesem Fall ausgerückt. Das Problem: Die Ente war ihrem Ziehvater ausgebüxt und hat gestutzte Flügel, er fürchtete, dass das Tier bei den Witterungsbedingungen nicht überleben würde, und rief die Feuerwehr, als er seinen Zögling auf dem Ententeich sah.

Das Tier wurde an den Ziehvater übergeben. Foto: Feuerwehr

15 Retter waren mit Netzen im Einsatz, konnten die Ente aber nicht einfangen. Dann traten die Befürchtungen ein, die Ente fror im See fest und konnte sich nicht mehr selbstständig befreien, also rückte die Ortswehr mit sechs Kameraden am Donnerstag erneut aus, um das Tier zu fangen. „Nach gut zwei Stunden hatten wir es endlich geschafft und konnten das Tier in die Obhut seines Ziehvaters geben, er wird sich nun um alles Weitere kümmern“, so Ortsbrandmeister Marco Bachmann.

Gut zwei Stunden dauerte der Einsatz. Foto: Feuerwehr Groß Stöckheim

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006