Energie wird teurer: Höhere Preise für Strom und Gas

14. November 2018
Für Strom müssen die Wolfenbütteler künftig tiefer in die Tasche greifen. Symbolfoto: Archiv
Wolfenbüttel. Die Stadtwerke Wolfenbüttel erhöhen ab kommendem Jahr die Preise für Strom und Gas. Der Grund für die Anhebung sind Mehrkosten für die Beschaffung. Das teilen die Stadtwerke mit.

An den Energiehandelsplätzen der Welt zeige die Preisentwicklung seit Monaten nur in eine Richtung: nach oben. Ob Kraftstoffe, Strom oder Gas – alle Energieträger würden teurer. Für die Stadtwerke Wolfenbüttel bedeute dies Mehrkosten für die Beschaffung. „Bei dieser massiven Steigerung kommen wir um eine Preiserhöhung leider nicht herum“, sagt Vera Steiner, kaufmännische Geschäftsführerin der Stadtwerke Wolfenbüttel, und fügt an: „Ab 1. Januar 2019 müssen wir die Preise für Gas und Strom anheben.“ Sie betont: „Es ist uns wichtig, unsere Kunden stets so günstig wie möglich mit Energie zu beliefern. Die Preise zogen an den Handelsplätzen aber nun schon seit geraumer Zeit kontinuierlich und sehr deutlich an. Das erhöht unsere Kosten für die Beschaffung.“ Die Schreiben an die Kunden seien soeben verschickt worden, informiert sie. Ursache für den Anstieg der Energiepreise ist unter anderem die Verteuerung von Emissionszertifikaten.

Grundpreis bei Gas bleibt stabil

Bei den Gasprodukten bleibe der Grundpreis weiterhin stabil, der Arbeitspreis steige in den meisten Tarifen. Ein Durchschnittshaushalt mit einem Jahresverbrauch von 15.000 Kilowattstunden (kWh) zahlt künftig im Tarif WF-eco Gas 75 Euro mehr pro Jahr. Bei Strom erhöht sich der Grund- und Arbeitspreis. Für einen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 3.500 Kilowattstunden bedeutet das im Tarif WF-eco zum Beispiel 44 Euro Mehrkosten im Jahr. 
Vera Steiner ist es wichtig, dass dies im Gas die erste Preiserhöhung seit nunmehr sieben Jahren ist, zwischenzeitlich hatte es sogar eine Preissenkung gegeben.

Steuern und Abgaben dominieren

Vera Steiner erläutert, dass im Strom- und Gaspreis eine Vielzahl an Steuern und Abgaben enthalten sind, die der Energielieferant nicht beeinflussen kann. Bei Strom entfallen gut 50 Prozent auf staatliche Abgaben und Umlagen zur Finanzierung der Energiewende sowie Steuern, rund ein Viertel auf Netznutzungsentgelte. Der Rest ist für Produktion und Beschaffung der elektrischen Energie, das Vertragsmanagement und den Service; nur diesen Teil können Energielieferanten bedingt beeinflussen. Beim Gaspreis machen Steuern und Abgaben rund 25 Prozent aus. Netznutzungsentgelte und der Messstellenbetrieb schlagen mit 25 Prozent zu Buche. Die übrigen 50 Prozent zahlen Kunden für den Energieträger selbst und die Aufgaben des Energielieferanten rund um den Kundenservice und die Abrechnung.

Energieberatung hilft Kosten zu senken

Unabhängig von der Preissteigerung bieten die Stadtwerke Wolfenbüttel ihren Kunden eine kostenlose und persönliche Energieberatung an. Oft kann schon mit kleinen Kniffen der Energiebedarf dauerhaft reduziert und damit die Energiekosten gesenkt werden. Termine vereinbaren Interessierte über das Servicezentrum, telefonisch unter 05331 408-114 oder per E-Mail an service@stadtwerke-wf.de.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006