Ein Zeichen für Europa mit Flashmob und Poetry Slam

23. April 2019 von
Stadtrat Thorsten Drahn, Andrea Freier, Annette Goslar, Erster Stadtrat Knut Foraita und Stefanie Riemenschneider werben für die Pulse of Europe-Aktion am 4. Mai. Foto: Alexander Dontscheff
Wolfenbüttel. Zum zweiten Mal kooperieren die Stadt Wolfenbüttel und die Organisation Pulse of Europe, um mit einer öffentlichen Aktion ein Zeichen für die Zukunft Europas zu setzen. Am 4. Mai wird die Veranstaltung ab 11 Uhr in der Innenstadt vor dem Bankhaus Seeliger stattfinden.

„Wir wollen im Vorfeld der Europawahl noch einmal dafür werben, dass möglichst viele von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen“, erläutert Stadtrat Thorsten Drahn die Motive der Stadt, sich an der Aktion zu beteiligen. Zudem wolle man die demokratischen Werte und den europäischen Gedanken unterstützen.

Hauptredner ist noch nicht bestätigt

An der Organisation mit beteiligt ist auch das Wolfenbütteler Jugendparlament. Ein Vertreter wird die Veranstaltung eröffnen. Auch Bürgermeister Thomas Pink wird ein Grußwort sprechen. Ein Hauptredner ist derzeit noch nicht bestätigt, nachdem drei prominente Namen aus terminlichen Gründen absagen mussten (Juli Zeh, Joachim Gauck und Rosemarie Karger).

Highlights der Veranstaltung werden der Flashmob der Ballettschule und ein Poetry Slam mit Nike Geck sein. Für musikalische Unterhaltung sorgt das Saxophon-Trio „Only Three“. Wie im August 2017 vor dem Lessingtheater wird es auch wieder ein „offenes Mikro“ geben, mit dem jeder Besucher die Gelegenheit hat, seine Gedanken über Europa loszuwerden. Gegen 12:50 Uhr endet die Veranstaltung mit dem Ausrollen der Friedensfahne.

Lesen Sie auch:

Der Puls Europas schlug Sonntag in der Stadt Lessings

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 05331 / 900 4146
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006