Drei Schüler blicken hinter die Kulissen des Landtags

7. November 2019
Von links: Philipp Raulfs (MdL), Hinrich Aust, Mark Bialas, Zoe Rausch, Boris Pistorius (Innenminister) und Tobias Heilmann (MdL). Foto: Wahlkreisbüro Philipp Raulfs
Gifhorn. Jedes Jahr nehmen Schüler im Rahmen des Schülerpraktikums die Möglichkeit wahr, Einblicke in unterschiedliche Berufsfelder zu erhalten. Zu diesem Anlass haben Zoe Rausch, Mark Bialas und Hinrich Aust die SPD-Landtagsabgeordneten aus dem Landkreis Gifhorn, Tobias Heilmann und Philipp Raulfs, zwei Wochen lang begleitet. Im Laufe Ihrer Praktika nahmen die Drei mit ihren Abgeordneten an Plenarsitzungen, Wahlkreis-Veranstaltungen sowie diversen Sitzungen und wichtigen Terminen teil. Die berichtet das Wahlkreisbüro von Philipp Raulfs.

„Als Abgeordnete hat man noch mehr Termine, als ich erwartet hätte. Es ist nicht nur im Plenum zu diskutieren, Gesetze in Kraft zu setzen oder zu verabschieden, sondern auch in den aktiven Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern zu gehen oder sich mit Experten auszutauschen“, stellte Mark Bialas fest.

Dem stimmt Tobias Heilmann zu: „Gute Politik muss bürgernah, menschlich und authentisch sein, deswegen schätzen Philipp Raulfs und ich es auch immer besonders, wenn junge Leute Praktikum bei uns machen und mehr über unsere Arbeit für unsere Heimat erfahren.“ Praktika für Schülerinnen und Schüler sowie für Studierende würden sowohl Philipp Raulfs als auch Tobias Heilmann das ganze Jahr über anbieten.

Hinrich Aust, der sein Praktikum bei Philipp Raulfs machte: „Eines meiner Highlights war eine Diskussion im Deutschen Bundestag an der Philipp und ich teilnahmen. Wir sind den Tag nach Berlin gefahren. Dort konnten wir uns mit Politikerinnen und Politikern aus anderen Bundesländern sowie Lehrerverbänden über den Digitalpakt und Digitalisierung in der Bildung austauschen. Für mich war es sehr interessant zu erfahren, wie Schulunterricht und Digitalisierung in anderen Bundesländern ineinandergreifen.“

Digitale Bildung vorantreiben

Dazu Philipp Raulfs, dessen Schwerpunkt in der Bildung in der digitalisierten Welt liege: „Wir haben schon einen Teilerfolg bei der Digitalisierung erzielt, dürfen uns darauf jetzt aber nicht ausruhen und müssen die Bildung in der digitalisierten Welt hier in Niedersachsen weiter vorantreiben.“

„Wir hatten im Landtag die Möglichkeit mit einigen Politikerinnen und Politikern über die aktuelle politische Lage zu diskutieren“, so Zoe Rausch weiter „So haben wir uns zum Beispiel mit Innenminister Boris Pistorius getroffen und mit Ihm über den steigenden Antisemitismus und die Bekämpfung dessen, auch in Bezug auf die Anschläge in Halle, ausgetauscht.“

„Ich kann für uns Drei sprechen, dass wir unser Praktikum auf jeden Fall wieder hier machen würden“, äußerte Mark Bialas, und er könne jedem der sich für das politische Geschehen und die Arbeit eines Politikers interessiert, empfehlen ein Praktikum bei Philipp Raulfs oder Tobias Heilmann zu machen. Dafür kann einfach eine formlose Mail an kontakt@philipp-raulfs.de oder info@tobias-heilmann-landtag.de gesendet werden.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 05331 / 900 4146
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006