Dr. Birgit Klostermeier erhält Klaus-von-Bismarck-Preis 2012

11. April 2012

Die Stiftung Sozialer Protestantismus hat den Klaus-von-Bismarck-Preis 2012 Dr. Birgit Klostermeier zuerkannt. Die Preisverleihung findet am Mittwoch, dem 18. April 2012 um 17:00 Uhr in Berlin im Haus des Bevollmächtigten des Rates der EKD bei der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union am Gendarmenmarkt statt (Charlottenstraße 53/54, 10117 Berlin).

Die Laudatio auf die Preisträgerin wird der Vorsitzende des Rates der EKD, Präses Nikolaus Schneider, halten. Er ist Vorsitzender des Stiftungskuratoriums. Im Rahmen der Feierstunde wird auch der frühere Bundesfinanzminister Peer Steinbrück, MdB, zum Thema „Zur Ökonomisierung der Gesellschaft“ sprechen.

Frau Dr. Birgit Klostermeier hat in ihrer ausgezeichneten Dissertation „Das unternehmerische Selbst der Kirchen“ thematisiert und einer kritischen Diskursanalyse unterzogen. Auf der Grundlage der Auswertung von Dokumenten der kirchlichen Reform- und Leitbildprozesse hinterfragt sie die verstärkt von ökonomischen Kriterien bestimmten Debatten. Sie macht auf die „Verschiebungen“ in den kirchlichen Diskursen aufmerksam und problematisiert die zunehmende Ökonomisierung der Lebenswelt am Beispiel der Kirchen.

Mit dem Klaus-von-Bismarck-Preis würdigt die Stiftung Sozialer Protestantismus wissenschaftliche Arbeiten, die sich mit den sozialen Prägekräften des deutschen Protestantismus beschäftigen. Erinnert wird mit dem Namen des Preises an einen protestantischen Laien in weltlicher Verantwortung, der in dieser Traditionslinie hohe kirchliche und öffentliche Aufgaben wahrgenommen hat.

Weitere Infos: http://www.stiftung-sozialer-protestantismus.de/preis.html

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006