Dachstuhl brannte lichterloh – Alter Imbiss abgebrannt

20. Juni 2018 von
Der Dachstuhl des leerstehenden Hauses, in dem früher einmal eine Gastronomie ansässig war, ist ausgebrannt. Fotos: Anke Donner / Video: Anke Donner, Jonas Walter
Dorstadt. Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot in Dorstadt im Einsatz. In einem Haus an der Harzstraße ist am Mittwochmittag gegen 12.30 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Eine Rauchsäule breitete sich meterhoch aus und war bereits von weitem zu sehen. Der Dachstuhl des leerstehenden Hauses, in dem früher einmal eine Gastronomie ansässig war, ist ausgebrannt.

Die Feuerwehr hatte rund 50 Einsatzkräfte aus den Ortswehren Börßum, Cramme und Dorstadt zusammengezogen. Auch die Drehleiter aus Schöppenstedt wurde angefordert. Das Feuer hat sich in das Gebäude gefressen, immer wieder schlagen Flammen hoch. Der Einsatzort befindet sich direkt an der Ortsdurchgangsstraße, die für die Löscharbeiten voll gesperrt wurde. Verletzt wurde nach ersten Meldungen niemand.

Aktualisiert: Zur Brandursache konnte die Polizei noch keine Angaben machen, die Ermittlungen wurden jedoch bereits aufgenommen. Die Beamten der spezialisierten Tatortermittlung sind bereits vor Ort. Mittels Drehleiter und Wärmebildkamera wurde nach weiteren Brandnestern gesucht. Das Dach des abgebrannten Gebäudes wurde durch die Einsatzkräfte teilweise abgedeckt um hier ebenfalls nach Brandherden zu suchen. 

Gegen 14.30 Uhr konnte auch die Ortsdurchfahrt wieder freigegeben werden.

Vor Ort (Video: aktuell24)

Die Lage vor Ort erklärt Felix Kunze von der Feuerwehr Oderwald.

Foto-Strecke zum Brand: 

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006