Dietmar Fricke und Gido Bartschat begrüßen Kandidatur von Dirk Neumann

31. März 2019
Dietmar Fricke und Gido Bartschat. Foto: Privat

Schöppenstedt/Denkte. Der Fraktionsvorsitzende der CDU im Samtgemeinderat Elm-Asse, Dietmar Fricke und der Bürgermeister der Gemeinde Denkte, Gido Bartschat (Unabhängige Wählergemeinschaft) haben die Ankündigung von Dirk Neumann, bei der Wahl am 15. September als Einzelbewerber für das Amt des Samtgemeindebürgermeisters der Samtgemeinde Elm-Asse kandidieren zu wollen, begrüßt, so die CDU - Samtgemeinderatsfraktion Elm-Asse.

Dirk Neumann sei sowohl fachlich als auch charakterlich für dieses Amt bestens geeignet. Er kenne die Samtgemeinde und die komplexen Verwaltungsabläufe genau, da er bereits seit vielen Jahren dort Leitungsfunktionen wahrnehme, an den schwierigen Fusionsprozessen von Anfang an beteiligt gewesen sei und die damit verbundenen Erfordernisse künftiger Veränderungen und Entwicklungen sicher sehr motiviert und kompetent zum Wohle aller Einwohnerinnen und Einwohner angehen würde, so Dietmar Fricke. Gido Bartschat ergänzt, dass Dirk Neumann in seinen Aufgabenbereichen auch die Belange der Mitgliedsgemeinden immer im Auge habe und bei Verwaltungsfragen umsetzbare Lösungen finde. Die Bürgermeister kennen ihn seit vielen Jahren, schätzen seine Verlässlichkeit und können sehr gut mit ihm zusammenarbeiten. Gerade im andauernden Prozess des Zusammenwachsens der Samtgemeinde Elm-Asse sei Kontinuität in der Verwaltung von größter Wichtigkeit.

Unterstützung anderer Parteien

Dietmar Fricke weist darauf hin, dass ein hauptamtlicher Bürgermeister der Hauptverwaltungsbeamte seiner Behörde sei und dies ihn damit zu einer unparteiischen Amtsführung verpflichte. Ein parteiloser Einzelbewerber, in diesem Falle dazu noch in sehr kompetenter Verwaltungsfachmann mit immensen internen Erfahrungswerten, entspräche vollends diesem Neutralitätsgebot. Die CDU – Fraktion im Rat der Samtgemeinde Elm-Asse habe daher dem Vorstand des Samtgemeinde-verbandes empfohlen, für die am 15. September anberaumte Wahl keinen eigenen CDU – Kandidaten zu nominieren. Dietmar Fricke wisse aus vielen Gesprächen, dass die Arbeit von Dirk Neumann verbunden mit seiner ruhigen, vermittelnden Art im gesamten Samtgemeinderat und auch in der Bevölkerung sehr wertgeschätzt werde. Vielleicht könnten sich daher auch die anderen im Samtgemeinderat vertretenen Parteien dazu entschließen, auf einen eigenen parteipolitischen Kandidaten/Kandidatin zu verzichten und Herrn Neumann zu unterstützen. Dies würde ein starkes Signal sein und würde die Samtgemeinde im gemeinsamen Konsens weiter voranbringen.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006