Die Breakdance-Family: Hip-Hop kennt keine (Alters-)Grenzen

27. August 2015
Tag der offenen Tür im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit der Wolfenbütteler Breakdance-Family. Foto: Privat

Wolfenbüttel. Am 29. und 30. August lädt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zum Tag der offenen Tür. Mit dabei ist in diesem Jahr die Breakdance-Family aus Wolfenbüttel. Laura Brick vom Service-Team der Veranstaltung berichtet über den Tag der offenen Tür und über die Wolfenbütteler Gruppe.

Akrobatische Tanzschritte, aus dem Stand in den Handstand springen, dazu schnelle Hip-Hop Beats. Breakdance ist nur was für Jugendliche? Die Breakdance-Family beweist das Gegenteil. Regelmäßig trainieren tanzbegeisterte Damen Ü60, Jugendliche und Kinder gemeinsam mit der jungen Streetdance-Kombo „Diamond Broz“ in Wolfenbüttel und zeigen, wie ein Miteinander von Alt und Jung aussehen kann – frei nach dem Motto „Man ist so alt, wie man sich fühlt“. Beim Tag der offenen Tür im Bundesfamilienministerium zeigt die Breakdance-Family gleich an beiden Tagen ihr Können.

Neben der Breakdance-Family präsentieren sich auf der Bühne im „Bunten Hof“ auch viele andere Akteure aus ganz Deutschland. Mit dabei sind eine Afro-Showgruppe, Hip-Hop Künstler, Schülerbands und Tanzformationen. Am Samstag begrüßt Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig ihre Gäste persönlich und schickt bei der großen Luftballonaktion gemeinsam mit Jung und Alt Wünsche in den Berliner Himmel.

Auch abseits der Bühne biete der Tag der offenen Tür ein abwechslungsreiches Programm. Passend zum Motto „So bunt und spannend wie das Leben“ finden drinnen und draußen zahlreiche Mitmach-Aktionen für Jung und Alt statt: Wer traut sich auf der Slackline zu balancieren? Was passiert mit dem Buddy-Bär? Wie fühlt es sich an, vor der Pressewand der Ministerin zu stehen? All das und mehr können Besucherinnen und Besucher an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr erproben und erleben.

Weitere Informationen und das Programm zum Tag der offenen Tür im Bundesfamilienministerium finden Sie auch hier.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006