Cremlinger Grüne erfreut: Bus fährt wieder bis zum Hauptbahnhof

7. Oktober 2019
Die Cremlinger Grünen an der Bushaltestelle in Schulenrode freuen sich, dass die Buslinie 430 nun wieder bis zum Bahnhof fährt. Foto: Grüne
Cremlingen. Seit dem 3. Oktober fährt der Bus der ehemaligen Linie 452, jetzt neu Linie 430, wieder bis zum Bahnhof, wie es früher üblich war. Damit sei eine wichtige Forderung der Cremlinger Grünen endlich verwirklicht worden. Die Fraktion Bündnis 90/die Grünen im Rat der Gemeinde Cremlingen äußert sich dazu in einer Pressemitteilung.

„Das ist mal eine gute Nachricht von der Braunschweiger Verkehrs-GmbH (BSVG),“ so Christian Rothe-Auschra, Bürgermitglied der Grünen im Cremlinger Umweltausschuss. Die Fraktion der Grünen im Cremlinger Gemeinderat werde sich auch weiterhin dafür einsetzen, dass Busfahren attraktiver und billiger werden muss. „Wenn die Klimakatastrophe verhindert werden soll, muss dazu auch der Öffentliche Nahverkehr einen wichtigen Beitrag leisten“, so Fraktionsvorsitzender Diethelm Krause-Hotopp.

Busfahren muss attraktiver und billiger werden

So müsste nach Ansicht der Grünen auch eine Vernetzung zwischen den Ortschaften der Gemeinde Cremlingen geschaffen werden, zum Beispiel durch Anrufsammeltaxen. Für den bevorstehenden Winter fordern die Grünen, dass beim Umsteigen in Richtung Innenstadt in der Helmstedter Straße die Bahn oder der Bus zum Einsteigen vor der Abfahrt geöffnet werden sollten, damit die Fahrgäste nicht in der Kälte warten müssen. „Das haben wir schon diverse male eingefordert“, moniert Krause-Hotopp im Gespräch mit regionalHeute.de. Umgesetzt worden sei diese relativ simple Maßnahme bisher allerdings noch nicht. Ebenfalls sollte es eine Busverbindung bis Königslutter geben. Dringend wären auch die Situation am Bahnhof Schandelah und Weddel zu verbessern.

 

 

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 05331 / 900 4146
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006