Anzeige


Cremlingen: Schadensmeldungen künftig auch per App möglich

21. Dezember 2017
Hadi Ghorashi (li.) von der leanact GmbH und Bürgermeister Detlef Kaatz. Foto: Gemeinde Cremlingen
Cremlingen. Zukünftig können Meldungen von verschiedenen Schadenssituationen in der Gemeinde Cremlingen an die Verwaltung auch per Smartphone übermittelt werden. Und dieses ist ganz einfach in drei Schritten möglich: Foto per Handy aufnehmen, GPS Daten ermitteln und Schadenkategorie auswählen.

Anzeige

Möglich ist dies durch die App „Meldoo“ und die Zusammenarbeit mit dem Gründerteam der leanact GmbH aus Braunschweig. Die App „Meldoo“ ist für alle gängigen Smartphones verfügbar und selbstverständlich kostenlos. Sie kann über den Apple-Store und Google-Play heruntergeladen werden.

Die Entwickler der App haben es sich zur Aufgabe gemacht, einen weiteren Kommunikationsweg zwischen Einwohnern und Verwaltung zu ermöglichen. „Durch die App ist es möglich, sehr schnell Informationen über entstandene Schäden mit konkreten Ortsangaben zu erhalten“, so Bürgermeister Detlef Kaatz, „wir erhoffen uns dadurch eine schnellere und effizientere Behebung der gemeldeten Schäden.“ Die weiteren Kommunikationswege, zum Beispiel schriftlich, per Telefon 05306 802-0 oder persönliche Vorsprache stehen natürlich weiter zur Verfügung.

Einjährige Testphase

Die Einführung der App ist ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Bürgerbeteiligung. „Wir sind auf die Mithilfe und Hinweise unserer Einwohnerinnen und Einwohner angewiesen“, fasst Detlef Kaatz zusammen. Es ist vorgesehen, dass die Meldenden zeitnah eine Eingangsbestätigung zur Schadensmeldung erhalten. Das Angebot ist zunächst einmal auf ein Jahr angelegt, um Erfahrungen mit der App zu sammeln.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006