Anzeige


CDU Senioren: Ausflug in die Hornburger Kirche

2. Januar 2018
Rosemarie Namuth (links) informiert über die Marienkirche. Foto: Lorenz
Anzeige

Hornburg. Die CDU Seniorenunion im CDU Kreisverband Wolfenbüttel schlossen ihre Jahresarbeit mit einem Kirchenbesuch in Hornburg ab. Danach folgt die gemütliche Nachbetrachtung in einem Cafe am Besuchsort, wo auch das neue Halbjahresprogramm verteilt wird.

Anzeige

Diesmal begrüßte Kreisvorsitzende Monika Bötel die Besucher in der Hornburger Marienkirche. Unter den Gästen auch Hans Verstegen vom Nachbarkreisverband Salzgitter . Kirchenführerin Rosemarie Namuth nahm die Teilnehmer am Portal in Empfang und erklärte zuerst den richtigen Namen der Kirche: Beatae Mariae Virginis. Es ist der älteste evangelische Kirchenbau im Braunschweiger Land. Sie wurde bereits im Jahr 1616 erbaut und zwar von den Bürgern Hornburgs und nicht von der Kirche.

Hornburg war damals eine reiche Stadt, die auch mit Hopfen ihr Geld machte. Darum gab man auch eine barocke Orgel in Auftrag, die im Jahr 1710 eingebaut wurde und mit fünf großen Engelsfiguren bestückt war, die symbolisch ihre Instrumente spielen und sich dabei entsprechend bewegen. Das ist einmalig in Deutschland. Ebenso der Altar und die Kanzel besitzen eine überregionale Bedeutung in ihrer Ausführung und Farbigkeit. Die Organistin, Birgit Meyer, ließ die Orgel mit aller Kraft erklingen. 

Nach dem Kirchenbesuch und dem Singen von Weihnachtsliedern lockten Kaffee und Kuchen im Cafè Zuckerblume in der Marktstraße. Inhaberin Anja Schaaf freute sich über den Besuch der CDU Senioren, die am Kuchen der gelernten Konditorin große Freude hatten. Monika Bötel verteilte das neue Programm. Es beginnt mit „Gartentraüme -Traumgärten“ (15,01.2018), „Wie geht es mit Europa weiter“ (19.02.2018), „Über die Arbeit eines Imkers“ (19.03.2018), „Wirken eines Landtagsvizepräsidenten“ (16.04.2018), Besuch im Gärtnermuseum“ (28.05. 2018), Besuch der Kläralage Wolfenbüttel (18.06.2018).

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006