CDU: Klima und Energiewende mit Fakten im Blick

2. Dezember 2019
Angeregtes Gespräch zwischen (v. l.) Peter Emmerich, Andreas Meißler und Professor Stalmann zum Energieverbrauch. Foto: CDU
Fümmelse. Der Ortsverband mit seinem Vorsitzenden Peter Emmerich hatte jüngst zum traditionellen politischen Braunkohlessen in das Hotel-Restaurant "Cordon Rouge" eingeladen. Zu den Gästen der sehr gut besuchten Veranstaltung gehörte auch der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Andreas Meißler. Er sprach ein kurzes Grußwort. Das berichtet die CDU Wolfenbüttel.

„Deftiges“ gab es nicht nur als Beilagen zum Braunkohl, sondern auch beim Vortrag von Professor Albrecht Stalmann mit dem Themenkomplex Klima und Energiewende. In lebhafter und kurzweiliger Art nahm der Referent seine aufmerksamen Zuhörer mit auf eine Reise in die Welt der Energieverbräuche, ausgehend vom abendlichen Gericht. Nutzungsgrade und Wirkungen verschiedener Antriebsformen im Automobilbereich, einhergehend mit den Bedarfen an Windkraft, Strom, Solarflächen und dem dafür erforderlichen Leitungsnetz wurden allgemeinverständlich vermittelt. Kritische und deutliche Bemerkungen in verschiedene politische Richtungen durften dabei nicht fehlen. „Wissenschaftliche Fakten und Gesetze können auch absolute politische Mehrheiten nicht überwinden,“ so Stalmann.

Professor Albrecht Stalmann bei seinem Vortrag. Foto: CDU

Die Gäste spendeten viel Beifall für den engagierten und zugleich unterhaltsamen Vortrag ohne elektronische Hilfsmittel. Eine anschließende Fragerunde und persönliche Gespräche unter der Beteiligung von jungen Gästen befassten sich intensiv mit den Problemen und Lösungsmöglichkeiten rund um die Energieversorgung. Die CDU wird sich auch weiterhin mit einer ausschließlich auf wissenschaftlichen Fakten beruhenden Argumentation an den wichtigsten Fragen zu Klima und der Energiepolitik aktiv beteiligen.

Aufmerksam verfolgen die Gäste den Ausführungen des Referenten. Foto: CDU

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 05331 / 900 4146
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006