CDU Fallersleben/Sülfeld erwandert das Hohenstedter Holz

10. November 2019
Foto: CDU
Wolfsburg. Bei sonnigem und klarem Herbstwetter erwanderten sich die Teilnehmer der Herbstwanderung der CDU Fallersleben/Sülfeld an diesem Wochenende das Hohenstedter Holz. Dies berichtet die CDU in einer Pressemitteilung.

In der Gemarkung Mörse beginnend sei es unter ortskundiger Führung durch den Ehmen und Mörser CDU Ortsbürgermeister Peter Kassel entlang der Mühlenriede Richtung Westen bis zum ehemaligen Bahndamm gegangen, der nach den Hochwassern der letzten Jahrzehnte zu einem Damm mit einem Stauwehr ausgebaut worden sei. Auf dem Weg dorthin wäre den Teilnehmern die Entwicklung der Mühlenriede und deren Rückbau aus der Begradigung erklärt und der Bedeutung des Gebietes zum Thema Hochwasserschutz hervorgehoben worden. Auch über die derzeitigen Maßnahmen der Stadt Wolfsburg zur Fällung von Buchen in diesem Waldgebiet hätten sich die Teilnehmer ein eindrucksvolles Bild machen können und wären erschrocken gewesen von den Mengen an Bäumen die inzwischen auf den Flächen fehlen und das Bild des Waldes verändern. Zurück aus dem Wald hätten sich die Teilnehmer in das Fallersleber Brauhaus begeben, um sich nach dem zweistündigen Waldspaziergang das Mittagessen munden zu lassen. Der Vorsitzende der CDU Fallersleben / Sülfeld André-Georg Schlichting habe sich sehr zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung und der Teilnehmerzahl gezeigt. „Sicherlich können es immer mehr Teilnehmer sein, jedoch sehen wir auch an der Art der Teilnehmer, dass unser eingeschlagener Weg Früchte zeigt und unsere Präsenz neue Zielpersonen anspricht“ Auch Organisator Michael Paech habe sich zufrieden mit der Veranstaltung gezeigt und gab sich zuversichtlich auch im kommenden Jahr eine derartige Aktion anzubieten.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 05331 / 900 4146
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006