„CDU-Deutschlandfrühstück“ im Solferino

8. Oktober 2018
Das Solferino am Exer war bis auf den letzten Platz gefüllt. Foto: Andreas Meißler
Wolfenbüttel. Am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, hatte Frank Oesterhelweg, CDU-Landtagsvizepräsident und Kreisvorsitzender, zum Deutschlandfrühstück in das Solferino am Exer eingeladen. 80 Gäste fanden sich zur traditionellen Veranstaltung anläßlich des Tages der Deutschen Einheit ein, berichtet Andreas Meißler, Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Wolfenbüttel.

In seiner kurzen Begrüßung wäre Oesterhelweg mit den bekannten „klaren Worten“ auf die aktuelle politische Lage eingegangen. Die stellvertretenden Kreisvorsitzenden Sarah Grabenhorst-Quidde und Marco Kelb sowie der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Andreas Meißler wären herzlich mit Beifall willkommen geheißen worden.

Gastredner Alexander W. Bauersfeld hätte als früherer politischer Gefangener in der DDR in seinem Vortrag die ehemalige SED-Diktatur und deren Verbrechen in den Mittelpunkt gestellt. Die Zuhörer hätte er mit den authentischen Schilderungen und selbst erlebten Verfolgungen in seinen Bann gezogen, so Meißler. Die von ihm präsentierte Ausstellung „Mauer.Gitter.Stacheldraht.“ hätte vor allem anhand von Einzelschicksalen das Leben in einem Unrechtsstaat aufgezeigt.

In der abschließenden Gesprächsrunde mit Manuel Juhrs, Alexander W. Bauersfeld, Dr. Günther Dilling, Martina Sharman und Frank Oesterhelweg hätten alle Beteiligten ihre persönlichen Erlebnisse im geteilten Deutschland, zur Grenzöffnung im November 1989 und weit darüber hinaus geschildert. Die bewegenden und sehr emotionalen Kurzbeiträge hätten die Zuhörer mehr als nachdenklich gestimmt.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006