Anzeige


Boßeltour durch die Herzogsberge bei sonnigem Winterausklang

13. März 2018
Aufstellung der Boßelfreunde vor dem Osterfeuerhaufen. Foto: Jana Kurdelbaum
Cremlingen. Die „B&B-Tour“ des CDU-Ortsverbandes Cremlingen hat schon eine langjährige Tradition. So wurden auch in diesem Jahr die Boßelfreunde mit trockenem und windstillem Wetter am ersten Sonntag im März belohnt. Dies teilt der CDU-Ortsverband in einer Pressemitteilung mit.

Anzeige

Um 10 Uhr begrüßte der CDU-Ortsverbandsvorsitzende Volker Brandt auf dem Hof Weber die zahlreichen Teilnehmer. Besonders freute sich die Boßelgruppe über die erneute Teilnahme des Landtagsabgeordneten und Vizepräsidenten Frank Oesterhelweg und seiner Frau Elke. Die Spielregeln waren schnell erklärt, sind die Teilnehmer doch alte Hasen im Boßeln. Konrad Segger übernahm das Amt des Spielführers, um die einzelnen Würfe der Mannschaft mit der blauen Kugel und der mit der roten Kugel zu notieren. Jana Kurdelbaum und Daniel Eimers wurden mit der Mannschaftsführung betraut, beide stellten abwechselnd die „blaue“ und die „rote“ Mannschaft zusammen. Dann ging es mit dem gut gefüllten Getränkehandwagen in Richtung Herzogsberge, dem traditionellen Austragungsplatz der Boßeltouren des CDU-Ortsverbandes. Am Osterfeuerplatz starteten die ersten Würfe entlang der ausgewiesenen Wege. Anlässlich eines Gruppenfotos vor dem schon gut aufgeschichteten Osterfeuerhaufen betonte Frank Oesterhelweg seine Sympathie für dieses menschenverbindende Brauchtum. Wenn nötig, werde er sich für den Fortbestand dieser Cremlinger Tradition einsetzen.

Ortsverbandsvorsitzender Volker Brandt begrüßt die Gäste. Foto: Jörg Weber

Frank Oesterhelweg berichtete

Auf der Boßelstrecke durften natürlich die kleinen Getränkepausen nicht fehlen. So wurden die kleinen Henkelgläser gefüllt, die die Teilnehmer an blauen und roten Bändern um ihren Hals trugen, je nachdem zu welcher Mannschaft man gehörte. Nach gut zwei Stunden geselligen „Mannschaftssports“ machte sich die Gruppe auf den Weg in das Gasthaus „Bei Chris“ auf der Hauptstraße.

Hier warteten schon weitere Teilnehmern, die direkt zum Braunkohlessen gekommen waren. Volker Brandt begrüßte noch einmal alle Gäste und berichtete kurz über wichtige Themen in Cremlingen wie den geplanten Neubau einer Kindertagesstätte am nordwestlichen Ende des Holzweges und die politische Diskussion um ihre bauliche Gestaltung. Anschließend berichtete Frank Oesterhelweg, der in den letzten Jahren immer mit von der Partie war, in seinem Grußwort über Themen der Landespolitik und von dem Bundesparteitag der CDU in Berlin. Schnell wurde wieder deutlich, wie engagiert Frank Oesterhelweg sich für die alltäglichen Belange seiner Mitbürgerinnen und Mitbürger einsetzt.

In der Zwischenzeit wurde das leckere Braunkohlbuffet aufgetragen, auf das sich alle Gäste schon lange gefreut hatten. Alle bedienten sich von der Bregenwurst, dem Bauchfleisch mit dem knusperigen Rand, den Kasslerscheiben und natürlich dem Braunkohl. Nach dem Essen gab „Ehrenspielführer“ Lothar Elsner die Boßelergebnisse bekannt. Er machte es wieder spannend. Mit seinem Humor beglückwünschte er die blaue Mannschaft zu ihrem Sieg, sehr dicht gefolgt von der roten Mannschaft. Die „Blauen“ durften ihren Sieg mit einem Freigetränk an der Bar feiern, die „Roten“ erhielten eine gemeinsame Pralinenschachtel.

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006