Betriebsausschuss votiert für die Auflösung der Städtischen Betriebe

29. November 2018 von
Der Betriebsausschuss plädierte für eine Auflösung der Städtischen Betriebe. Foto: Janosch Lübke
Wolfenbüttel. Der Betriebsausschuss ABW/SBW der Stadt Wolfenbüttel beschäftigte sich in seiner letzten Sitzung mit der Frage, ob die Städtischen Betriebe Wolfenbüttel (SBW) zum 1.Januar 2020 aufgelöst werden sollten. Bei nur zwei Gegenstimmen gab der Ausschuss eine Empfehlung für eine Auflösung.

In der Sitzung gab es zunächst ein wenig Irritation. Die Vorlage war von der Verwaltung aktualisiert worden – und die aktuelle Fassung lag nicht allen Sitzungsteilnehmern vor. Nachdem einige Exemplare händisch verteilt wurden, ging es los mit der Debatte. „Die Verwaltung wurde schon vor einem Jahr beauftragt, die bestehenden Verwaltungsstrukturen insbesondere die städtischen Betriebe zu überprüfen und Einsparungspotentiale aufzuzeigen. Zudem gibt es allgemein den Trend zur Verschlankung der Verwaltung“, begründete die Verwaltung ihren Vorstoß. Zudem gab die Verwaltung bekannt, dass es von Bürgermeister Thomas Pink die eindeutige Willensäußerung gegeben hätte, dass die Organisationsänderung mit keinerlei betriebsbedingten Kündigungen oder ähnlichem verbunden sein wird.

Ab 2020 nur noch Tiefbauamt

Die SBW sollen ab dem 1. Januar 2020 in dem Tiefbauamt aufgehen, was sich dann in die Abteilungen Straßenbau, Grünflächen und Servicebetrieb gliedern soll. Nachdem der Betriebsausschuss seine Zustimmung erteilt hat, wird das Thema demnächst noch im Ausschuss für Wirtschaft und Finanzen sowie dem Verwaltungsausschuss besprochen, ehe der Rat der Stadt endgültig entscheiden wird, ob es zu einer Auflösung der SBW kommt.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006