Bauarbeiten zwischen Apelnstedt und Hötzum

8. April 2019
Symbolbild: Archiv
Apelnstedt/Hötzum. Ab Montag, den 15. April beginnen die Bauarbeiten für einen neuen Radweg entlang der Kreisstraße (K 5) zwischen Apelnstedt und Hötzum. Vorbereitende Arbeiten haben bereits begonnen. Die Bauarbeiten werden bis voraussichtlich Mitte Juni andauern. Dies teilt der Landkreis Wolfenbüttel mit.

Die Baustelle ziehe sich auf eine Länge von rund 600 Metern von der Kreuzung L 631 / K 5 bis zum Wirtschaftsweg in Richtung Sickte (Verlängerung der Parkstraße). Der Verkehr könne in beiden Richtungen fließen, gegebenenfalls könne es allerdings zu temporären Fahrbahneinengungen oder Behinderungen kommen. Anfang Mai werde eine Radwegbrücke eingebaut – an diesem Tag sei eine Vollsperrung der K5 notwendig. Entsprechende Umleitungen werden dann ausgewiesen. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006