Anzeige


Ausgebucht: 361 Schüler besuchen künftig eine Gesamtschule

17. Mai 2018 von
Die Nachfrage an Plätzen an einer Gesamtschule ist hoch. Fotos: Anke Donner
Landkreis. Bis vor kurzem liefen noch die Anmeldungen für die Gesamtschulen im Landkreis Wolfenbüttel. Schon vor Bekanntgabe der endgültigen Zahlen zeigten sich die Schulleiter zufrieden mit den Anmeldungen an ihren Gesamtschulen. Nun werden der Politik die tatsächlichen Zahlen vorgelegt. Und die zeigen - die Gesamtschulen sind weiterhin beliebt.

Anzeige

Am 22.und 23.April sowie an den Nachmeldeterminen 2. und 3. Mai hatten Familien im Landkreis Wolfenbüttel die Gelegenheit, ihr Kind für eine der drei Gesamtschulen im Landkreis Wolfenbüttel anzumelden. Die beiden Gesamtschulen in Wolfenbüttel werden laut Kreisverwaltung fünfzügig, die IGS Schöppenstedt dreizügig, beziehungsweise im Schuljahr 2018/19, vierzügig geführt.

Für das Schuljahr 2018/19 gestaltet sich das Aufnahmeverfahren wie folgt:

An der IGS Wallstraße konnten alle angemeldeten Kinder aufgenommen werden. Vier  Plätze sind dabei reserviert für Kinder aus dem jetzigen fünften Jahrgang, die die Klasse wiederholen. Darüber hinaus wurden fünf Kinder aufgenommen, die keinen Platz an der Henriette-Breymann-Gesamtschule erhalten hatten.

An der Henriette-Breymann-Gesamtschule (HBG) war ein Losverfahren durchzuführen, da die Gesamtanmeldezahlen an dieser Schule die Gesamtkapazität übersteigen. Es mussten zwöf Kinder an der HBG abgelehnt werden. Davon sind fünf an die IGS Wallstr. gewechselt. Die anderen Kinder hatten als Zweitwunsch eine andere Schulform angegeben oder haben sich anders entschieden.

An der IGS Schöppenstedt wurden 86 Kinder aufgenommen, darunter zehn Inklusionskinder und 13 Kinder aus dem Landkreis Helmstedt. Die IGS Schöppenstedt wird in diesem Schuljahrgang vierzügig geführt, da die Inklusionskinder bei der Klassenbildung doppelt zählen. 

Lesen Sie auch: 

Gesamtschulen sehr zufrieden mit Anmeldungen

Platzvergaben an Gesamtschulen: Für acht Schüler wird es eng

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006