„ArtGeschoss“ ist eröffnet: Mehr Kunst, mehr Niveau und mehr Charme

2. Mai 2014 von
Die Kunstausstellung "ArtGeschoss" öffnete am Abend mit einer Vernissage ihre Pforten. Das Organisations-Team Nina Heptner und Dmitrij Schurbin (links im Bild) präsentierten mit den Künstlern Kunst aus aller Welt. Fotos: Anke Donner / Videos: Werner Heise

Wolfenbüttel. Zum zweiten Mal öffnete die internationale Kunstausstellung „ArtGeschoss“ in Wolfenbüttel ihre Pforten. Während der Vernissage am Abend staunten und schauten unzähligen geladene Gäste über die Kunst im Kaufhaus.

Nina Heptner und Dmitrij Schurbin eröffneten strahlend die Ausstellung.

Nina Heptner und Dmitrij Schurbin eröffneten strahlend die Ausstellung.

Zwar an einem anderen Ort, aber mit nicht weniger guter Kunst wurde am Abend die Kunstausstellung eröffnet. Mit vielen Gästen, einem künstlerisch veranlagten Hasen und den 53 Künstlern der diesjährigen Ausstellung wurde aus dem ehemaligen Modehaus Bähr,„ArtGeschoss2014“.

Und schon die ersten Reaktionen der Besucher zeigten: Hier hat das Organisationsteam um den Künstler Dmitrij Schurbin und Citymanagerin Nina Heptner noch einmal eine Schippe daraufgelegt. Schon im vergangenen Jahr war die Ausstellung mit 10.000 Besuchern ein voller Erfolg. Doch in diesem Jahr hat „Artgeschoss“ an Charme und Niveau gewonnen. Die Räume des verwaisten Modegeschäfts haben sich verwandelt und präsentieren sich nun in einem Gewand aus Stil und moderner Kunst.

Adam Read stimmte die Gäste vor der Tür auf die Ausstellung ein.

Adam Read stimmte die Gäste vor der Tür auf die Ausstellung ein.

Begeisterte Blicke und entzücktes Raunen über so viel Stil, Kunst und Charme entlohnten die Macher für viele Wochen Arbeit und Vorbereitung.

Bürgermeister Thomas Pink lobte die gelungene Ausstellung, die im vergangenen Jahr „aus der Not heraus“ entstanden ist. „Wir wollten die leer stehende Hertie-Immobilie wieder beleben und wieder in die Gedächtnisse der Menschen holen. Wolfenbüttel war bisher vielleicht nicht gerade bekannt für zeitgenössische Kunst.  Erst mit der Einführung des Frühjahrs-Salons im Schloss und ArtGeschoss haben wir den Einstieg geschafft. Und der Erfolg wird zeigen, dass dieses Format zu Wolfenbüttel passt“, so Pink und dankte Dmitrij Schurbin und Nina Heptner für das Engagement, mit dem sie die Kunstausstellung geschaffen haben.

Pavel Ehrlich zeigte ein Spiel aus Licht und Farben.

Pavel Ehrlich zeigte ein Spiel aus Licht und Farben.

Nina Heptner und Dmitrij Schurbin fehlte es bei der anschließenden Begrüßung offenbar an Worten. Überwältigt von den vielen Gästen und dem bis dahin positiven Feedback konnten sie nicht mehr tun, als mit strahlenden Gesichtern die Ausstellung zu eröffnen.

Auf 3.000 Quadratmetern gab es Malereien, Installationen, Skulpturen und Fotografien zu bestaunen. Im „Dark-Room“ zeigten  Pavel Ehrlich und Martin Stebbing  ein Spiel aus Licht und Farben. Vor den Toren von ArtGeschoss trieb der Künstler Adam Read in seinem Hasenkostüm sein Unwesen mit Farben und Gästen.

Das sagen die Besucher

Künstler waren anwesend

Zahlreiche Gäste drängten sich durch das ehemalige Modehaus und bestaunten die rund 400 Kunstwerke.

Zahlreiche Gäste drängten sich durch das ehemalige Modehaus und bestaunten die rund 400 Kunstwerke.

Zur Eröffnung waren die 53 internationalen Künstler anwesend, präsentierten ihre hochkarätigen Kunstwerke persönlich und ließen sich gerne auf ein Gespräch mit den Gästen ein.

Schon der erste Abend lässt auf eine weitere Erfolgsgeschichte von „ArtGeschoss“ schließen und wird sicher auch die Laien auf dem Gebiet der Kunst mit Freude und Staunen erfüllen.

„ArtGeschoss“ gibt es ab morgen mittwochs bis sonntags von 11 bis 18 Uhr. Eintrittspreise: 3 Euro für Erwachsene und 1,50 Euro ermäßigt, Kinder bis sechs Jahren frei.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006