Altstadt-Anwohnerin: „Beim Duschen sah ich plötzlich die Flammen“

16. Januar 2019 von
Im Interview mit regionalHeute.de schildert Christa Malischnigg, wie sie das Feuer in der Krummen Straße erlebte. Foto/Video: Aktuell24(KR)
Wolfenbüttel. Am heutigen Mittwoch kam es zu einem schlimmen Feuer in der Wolfenbütteler Altstadt. In einem Mehrfamilienhaus in der Krummen Straße kam es zu einem Küchenbrand. Das Gebäude wurde umgehend evakuiert, zwei Menschen wurden verletzt. Eine der betroffenen Anwohnerinnen ist Christa Malischnigg. Als sie sich gerade in der Dusche befand, sah sie plötzlich die Flammen neben sich.

„Ich habe mich oben im Bad geduscht, da war es noch leicht dunkel. Als ich dann die Jalousie nach oben gemacht habe, waren die Flammen schon neben mir“, schildert Malischnigg das furchterregende Erlebnis. Sofort habe sie ihren Mann gerufen, der anschließend die Feuerwehr alarmierte. Die Anwohnerin habe sich dann schnell etwas angezogen und zunächst geschaut, ob sich noch weitere Personen im Gebäude befanden. Gemeinsam sei man dann nach draußen, wo man auf das Eintreffen der Feuerwehr gewartet habe. „Wir haben uns alle ganz schön erschrocken“, erklärt Malischnigg im Interview mit unserer Online-Zeitung. Für die Kameraden aus Wolfenbüttel hat die Anwohnerin derweil nur gute Worte übrig: „Ein Lob an die Feuerwehr!“.

Ursache weiterhin unklar

Unklar ist weiterhin, wie es zu dem Feuerwehr kam. Da die Brandermittler der Polizei Wolfenbüttel bislang noch nicht in das Gebäude konnten, sind weitere Untersuchungen ausstehend. Klar ist: Den Tag werden Christa Malischnigg und die vielen anderen Bewohner so schnell nicht vergessen.

Weitere Details zum Feuer in der Altstadt, finden Sie hier:

Feuer in der Altstadt – Zwei Menschen verletzt

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 05331 / 900 4146
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006