Ahlum: Ministerin Prof. Dr. Wanka besuchte Heimatstube in Ahlum

15. September 2012
Von links: Frank Oesterhelweg, MdL, Helga Frohse, Michael Sielemann, im Hintergrund Reinhold Dreger, Kurt Sielemann, Ministerin Prof. Dr. Johanna Wanka. Foto: CDU

Am vergangenen Montag besuchte die Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Prof. Dr. Johanna Wanka die Heimatstube in Ahlum, dies teilte der Ortsbürgermeister Andreas Glier erst heute mit.

Ermöglicht hatte den Besuch der Landtagsabgeordnete Frank Oesterhelweg, der die Ministerin in den Wolfenbütteler Ortsteil begleitete. Der Ortsbürgermeister Andreas Glier, Stadtratsmitglied Winfried Pink und die Delegation des Fördervereins der Heimatstube unter der Leitung von Reinhold Dreger empfingen die Ministerin.

Reinhold Dreger und Kurt Sielemann stellten der Ministerin die Museumsstücke in der Heimatstube vor. Im weiteren Gespräch wurde der Ministerin erklärt, wie alles hier in Ahlum begann und welchen regen Zuspruch die Heimatstube über die Grenzen Wolfenbüttels erfährt. Auch das Ziel, Vergessenes in der Heimatstube wieder zum Leben zu erwecken, begeisterte die Ministerin. Wir wollen die Heimatstube mit Leben füllen, so der Vorsitzende des Fördervereins Reinhold Dreger.

Hintergrund des Besuchs der Ministerin war unter anderem der Antrag zur Förderung „Kleiner Museen“ den der Landtagsabgeordnete Frank Oesterhelweg maßgeblich unterstützte. Es müssen noch Eigentumsverhältnisse der Heimatstube geklärt werden, um den Antrag positiv zu bescheiden, so die Ministerin. Kurt Sielemann und der Förderverein sicherten zu, sich dieser Sache anzunehmen. Dann sei es möglich, durch eine Heizung für die Heimatstube Veranstaltungen auch in der Herbst- und Winterzeit durchzuführen. Zum Abschluss des Besuchs schrieb sich die Ministerin noch im Gästebuch der Heimatstube ein.

Die anwesenden Fördervereinsmitglieder Helga Frohse, Jürgen Steinke, Michael Sielemann, Kurt Sielemann und Reinhold Dreger waren begeistert von dem „hohen“ Besuch.  Kurt Sielemann gab der Ministerin noch die Bitte auf den Weg nach Berlin: „Beim nächsten Mal sollten Sie sich mal meine Mineraliensammlung ansehen.“ Als Gastgeschenk übergab der Ortsbürgermeister Andreas Glier das Buch von Irmgard Angerstein zur Geschichte des Dorfes Ahlum.“

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006