Anzeige



Anzeige

7.000 AOK-Neukunden: Servicezentrum öffnet auch samstags

19. Februar 2018
Am Samstag öffnet das AOK-Servicezentrum in Wolfenbüttel. Foto: Nick Wenkel
Anzeige

Die AOK im Braunschweiger Land ist im vergangenen Jahr um 7.000 Neukunden gewachsen. Regionaldirektor Rainer Rinne hat jetzt die aktuellen Zahlen vorgelegt: "Bei uns stehen alle Ampeln auf grün. Inzwischen betreuen wir als Marktführer an den Standorten Braunschweig, Bad Harzburg, Goslar, Salzgitter, Seesen und Clausthal-Zellerfeld, mit insgesamt 182.000 Versicherten jeden dritten Einwohner."

Rinne ist sich sicher, dass dieser Trend im laufenden Jahr anhalten wird, denn ein weiterer Anreiz lockt zum Kassenwechsel: „Für 2018 haben wir das maximale Mehrleistungs-Budget erneut von 250 Euro auf 500 Euro angehoben. Dies gilt für Jeden, der bis zum 31. Mai wenigstens einen Tag bei uns versichert ist.“ Dieses Budget steht für Leistungen zur Verfügung, die nicht zum Standard der gesetzlichen Krankenversicherung gehören. So bekommen Versicherte beispielsweise bei professioneller Zahnreinigung, Reiseschutzimpfungen oder auch Sonderleistungen bei Schwangerschaft 80 Prozent der privaten Kosten erstattet. Auch mitversicherte Familienmitglieder können die Mehrleistungen in Anspruch nehmen. „Wir haben in den vergangenen zwölf Monaten dafür zusätzlich sieben Millionen Euro in die Gesundheit unserer Versicherten investiert“, zeigt der Regionaldirektor auf.

Im Vorjahr ist die AOK niedersachsenweit um 126.000 auf jetzt 2,67 Millionen Versicherte gewachsen. Rinne erklärt den Erfolg: „Unser Beitragssatz liegt mit nur 15,4 Prozent das vierte Jahr in Folge unterhalb des bundesweiten Durchschnitts. Außerdem honorieren unsere Kunden die Ortsnähe und den persönlichen Kontakt von Mensch zu Mensch. Die Gesundheit ist bei uns in besten Händen!“

Diese glänzenden Startvoraussetzungen nutzt die AOK, um das Kundengeschäft auch weiterhin massiv auszubauen. Am Samstag, dem 24. Februar öffent die AOK Braunschweiger Land von 10 bis 14 Uhr die Servicezentren in Braunschweig, Goslar, Salzgitter und Wolfenbüttel, um Neukunden von ihren Vorteilen zu überzeugen.

Weitere Informationen auf http://www.sofort.aok.de, direkt im AOK-Servicezentrum Wolfenbüttel, Landeshuter Platz 1, oder telefonisch unter (05331) 85 29 210.

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006