25-Jähriger stirbt nach Schießerei in Lebenstedt

27. Januar 2019 von
Ein 25-Jähriger wurde am Samstagabend erschossen. Fotos/Video: Karliczek
Salzgitter. Wie die Polizei mitteilte, kam es am Samstagabend in der Berliner Straße in Salzgitter-Lebenstedt zu einer Schießerei. Ein 25-Jähriger wurde dabei getötet.

Laut Polizeibericht wurde der Polizei gegen 20:35 Uhr eine regungslose Person gemeldet, welche im Bereich eines Parkplatzes an der Berliner Straße in Salzgitter-Lebenstedt auf dem Boden liegen soll. Vor Ort trafen die eingesetzten Polizeibeamten auf einen auf dem Boden liegenden, offensichtlich durch Schüsse verletzten Mann. Trotz der sofort durch die ebenfalls eingesetzten Rettungskräfte eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen verstarb der Mann im Klinikum Salzgitter.

Bei dem Opfer handelt es sich um einen 25-jährigen Mann aus Salzgitter. Zu den Hintergründen der Tat liegen derzeit keine Erkenntnisse vor. Die polizeilichen Ermittlungen erfolgen in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Braunschweig und dauern an.

Leider kein Einzelfall

Bereits im vergangenen Jahr kam es zu Schießereien in Salzgitter. Erst im Mai des vergangenen Jahres wurde ein junge Frau auf offener Straße erschossen. Tatverdächtig ist ihr Ex-Freund. Derzeit wird der Fall wegen Mordes am Braunschweiger Landgericht verhandelt. 

In der Silvesternacht 2017 wurde in Thiede auf ein 12-jähriges Mädchen geschossen. Das Kind überlebte den Angriff, der Täter wurde zu einer Freiheitsstrafe von 2 Jahren und 9 Monaten verurteilt.

Familiendrama: Frau erschossen – Täter auf der Flucht

Getötete Emine: Schütze kommt wegen Mordes vor Gericht

Motorradunfall am Sonntag: Auch ein Baby verletzt

2 Jahre und 9 Monate: Emire-Schütze muss ins Gefängnis

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 05331 / 900 4146
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006