10. Kulturnacht in Wolfenbüttel – „Ein fantastisches Programm“

3. September 2019 von
Bürgermeister Pink stellt mit der Vorsitzenden des Kulturrats der Stadt Wolfenbüttel, Martina Staats, der Organisatorin Dagmar Steffenhagen und Vertretern des Nahverkehrsunternehmens KVG Braunschweig und des Reisebüros Schmidt das Programm und die Fahne der Kulturnacht vor. Foto: Marvin König
Wolfenbüttel. Bereits zum zehnten Mal findet die lange Nacht der Kultur in Wolfenbüttel statt. Am 21. September öffnen rund 50 Veranstaltungsorte ihre Pforten für zirka 150 Künstler aus Wolfenbüttel und der Region. Die Besucher können ein vielfältiges und umfassendes Kulturprogramm erwarten.

Zahlreiche Kulturschaffende sorgen dafür, dass die Lessingstadt den vielen Interessierten ihre kulturelle Vielfalt präsentiert. Die Besucherinnen und Besucher haben also die Qual der Wahl: Musik, Theater, Führungen, Lesungen, Tanzdarbietungen und vieles mehr – für jeden Geschmack ist etwas dabei. „Wolfenbüttel ist zwar nicht so riesig, aber das Kulturangebot entspricht einer Großstadt.“ freut sich Martina Staats, Vorsitzende des Kulturrates, bei der Vorstellung des Programms und lobt das großartige Engagement der Stadt Wolfenbüttel für die Kultur: „Es ist wirklich ein fantastisches Programm geworden.“

Der Bus wird zur Bühne

Auch einige kleine Cafés und Einzelhandelsgeschäfte werden bespielt, sogar im Shuttle-Bus werden die Besucherinnen und Besucher für eine Stunde musikalisch unterhalten: „Es liegt nicht jedem Künstler, einen Bus zu bespielen. Deswegen freuen wir uns, dass es gelungen ist im Bus eine Stunde Programm zu bieten“, merkt die Organisatorin Dagmar Steffenhagen an. Vor der Stadtbücherei wird eine Bühne entstehen. Hier wechseln sich Poetry Slam und verschiedene Bands ab. 

Programm für die Eröffnung ist noch ein Geheimnis

Die teilnehmenden Orte sind am 21. September mit der Kulturnacht-Fahne gekennzeichnet. Somit sind sie auch für ortsfremde Besucher gut erkennbar. Da es ein Jubiläum ist, findet dieses Jahr um 17 Uhr auch eine Eröffnungsveranstaltung auf dem Stadtmarkt statt – Details zum Programm dieser Veranstaltung wolle man aber erst später bekannt geben. Lediglich ein „stimmungsvolles Programm“ versprach Dagmar Steffenhagen. Die Stadt Wolfenbüttel lädt alle herzlich zur Teilnahme an der Eröffnung zu dieser besonderen Jubiläums-Kulturnacht ein. 

Um bequem die auch etwas außerhalb gelegenen Veranstaltungsorte erreichen zu können, stellen das Reisebüro Schmidt und die KVG Braunschweig den Besucherinnen und Besuchern wieder einen Shuttle-Bus zur Verfügung. Die Fahrt mit dem Bus ist kostenlos – und der Fahrplan ist hinten im Programmheft abgedruckt. „Mit dem Fahrrad oder dem öffentlichen Nahverkehr fahren Sie bequem, kostengünstig und umweltbewusst direkt ins Zentrum von Wolfenbüttel und sind so gleich mitten im Geschehen der Kulturnacht“, rät Steffenhagen. 

Programmheft im neuen Look

Einige Änderungen gibt es in diesem Jahr am Programmheft zu verzeichnen: „Das Programmheft war früher immer nach Veranstaltungsort gegliedert“, blickt Steffenhagen zurück: „In diesem Jahr gibt es eine kleine  Änderung. Das Programmheft ist jetzt nach Uhrzeit sortiert, wie bei einer Fernsehzeitung.“ Neben den Veranstaltungstiteln verraten kleine Piktogramme, um welche Art von Veranstaltung es sich handelt. Von Musik über Führungen und Lesungen bis zu Theater und Tanzdarbietungen ist schließlich alles dabei. Im hinteren Teil des Heftes finden sich Fotos und kurze Beschreibungen der Veranstaltungsorte. „Das ist eine Hilfe für die Künstler und die Besucher. Man sieht auf einen Blick: Was gibt es noch für Orte? Wie präsentieren die sich?“, erläutert Steffenhagen. Außerdem befindet sich im hinteren Teil des Programms Platz für Notizen, zum Zusammenstellen eines ganz individuellen Programms für die Kulturnacht. 

Kulturnacht Digital

Damit sich jeder schon im Vorfeld auf die Kulturnacht vorbereiten kann, gibt es dieses umfangreiche Programmheft ab sofort in den teilnehmenden Veranstaltungsorten, an der Tourist-Information oder als digitale Version auf der Internetseite der Stadt. Weiterhin lädt die Stadt dazu ein, die Erlebnisse auf der Kulturnacht auch auf Instagram zu teilen und mit dem offiziellen Profil der Stadt zu verlinken. Ein Vorteil der Webversion: Änderungen des Programms werden kurzfristig eingepflegt. Bei der Druckversion sei das etwas schwieriger, wie Martina Staats verrät: „Wir haben zum Jubiläum die Auflage auf 15.000 Programmhefte erhöht – 10.000 davon sind bereits im Umlauf!“ 

 

 

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006