Anzeige


Zu dunkel? Mehr Licht für Fahrrad-Abstellanlage gewünscht

7. Februar 2018 von
Ist es hier an der Fahrrad-Abstellanlage am Bahnhof zu dunkel? Foto: Werner Heise
Anzeige
Wolfenbüttel. Liegt die Fahrrad-Abstellanlage am Bahnhof, auf Seiten des Forums, zu sehr im Dunkeln? So sieht es zumindest die AfD-Stadtratsfraktion und beantragt "eine deutlich bessere Beleuchtung." Die jetzige Situation sei "eine Versuchung für jeden der ein Rad klauen will", erklärte AfD-Fraktionsvorsitzender Klaus-Dieter Heid, im gestrigen Bauausschuss.

Anzeige

Während Stefan Brix (Bündnis 90/Die Grünen) die vorhandene Ausleuchtung als „tatsächlich nicht superhell“ einstufte, widersprach Tiefbau-Amtsleiter Heinz-Dieter Licht für die Verwaltung und hält die Beleuchtung für ausreichend. Zudem erklärte Licht, dass im Bereich des alten Bahnhofsgebäudes einige Lampen ausgefallen seien, die in Kürze ausgetauscht werden und dann für eine Verbesserung sorgen könnten.

Auch der Vorsitzende des Ausschusses für Bau, Stadtentwicklung und Umwelt Uwe Kiehne (SPD) findet es hell genug an der Fahrrad-Abstellanlage: „Ich kann nicht erkennen, dass es dort dunkel ist. Tut mir furchtbar leid!“ Das alles wiederum sorgte bei Florian Röpke (Linke/Piraten) für Irritation. „Es ist unbefriedigend, weil jetzt mehrere Aussagen im Raum stehen“, sagte er und kündigte eine Enthaltung zum Antrag der AfD an. Klaus-Dieter Heid versuchte noch einmal seinen Antrag zu untermauern und sagte, dass Bürger in Gesprächen mit seiner Fraktion gesagt hätten, dass sie sich an dieser Stelle im Dunkeln unsicher fühlen würden. Letztendlich einigte man sich dann aber innerhalb der Diskussion darauf, den Antrag zurückzustellen und die Situation nach einem Austausch der Leuchtmittel auf Seiten des Bahnhofsgebäudes neu zu bewerten.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006