Anzeige


Zahl der neuen „kleinen Waffenscheine“ hat sich halbiert

5. Januar 2018 von
Im vergangenen Jahr wurden deutlich weniger Waffenscheine für Schreckschuss und Signalwaffen ausgestellt als 2016. Symbolfoto: Alexander Panknin
Wolfenbüttel. In 87 Fällen wurde der sogenannte „Kleine Waffenschein” (die Erlaubnis zum Führen von Schreckschuss-, Reizstoff und Signalwaffen) ausgestellt. Das geht aus dem aktuellen Verwaltungsbericht der Stadt hervor. Damit hat sich die Anzahl zum Vorjahr (207) mehr als halbiert. Im Vergleich zu 2015 (17) bleibt der Wert aber auf einem hohen Niveau.

Anzeige

Die Stadt teilt außerdem mit, dass im Jahre 2017 insgesamt 29 Waffenbesitzkarten (WBK) nach den Vorschriften des Bundeswaffengesetzes ausgestellt wurden. Im Vorjahr waren es 23. Für Jäger wurden zwölf (Vorjahr 13) Waffenbesitzkarten ausgestellt. Außerdem wurden im Berichtszeitraum 16 WBKs für Sportschützen und eine für einen Erben erstellt. Ferner wurden zwei Europäische Feuerwaffenpässe ausgestellt. Diese berechtigen etwa für eine Jagd oder Schießsportveranstaltung die eigenen Schusswaffen ins europäische Ausland einzuführen.

Zwei Bußgeldverfahren

Im Berichtszeitraum wurden zwei Bußgeldverfahren eingeleitet. In beiden Fällen handelte es sich um Personen, die gegen das Verbot des Führens von Anscheinswaffen, Hieb- oder Stoßwaffen oder bestimmter Messer, verstoßen haben.

Im Rahmen der Kontrollen der sicheren Aufbewahrung von Schusswaffen wurden sechzehn Personen überprüft. Elf Waffenbesitzer wurden bei unangemeldeten Kontrollen angetroffen, mit fünf Personen wurde ein Kontrolltermin vereinbart. Der überwiegende Teil der Waffenbesitzer verfügt bereits über entsprechende Sicherheitsbehältnisse zur Aufbewahrung der Schusswaffen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006