Anzeige
Anzeige

3. Mai 2013
Wolfenbüttel: Ein erster Blick in das Lessingtheater – „Mut zur Moderne und Achtung vor der Historie“ ***mit Podcast & Foto-Galerie***
von |
mit Fotogalerie
|
mit Podcast

Das Lessingtheater erstrahlt im neuen Glanz (Fotos 9:Anke Donner)
Anzeige

Nach sechseinhalb Jahren steht das Lessingtheater nun kurz vor seiner Wiedereröffnung. Am 24. Mai wird sich das über hundert Jahre alte Bauwerk im neuen Gewand der Bevölkerung zeigen. Heute gewährte Bürgermeister Thomas Pink während einer Pressekonferenz schon einen kleinen Einblick in das Theater.


Anzeige

SONY DSCSONY DSCVon außen scheint sich kaum etwas verändert zu haben, doch betritt der Besucher das Foyer, findet er sich zwischen Moderne und Klassik wieder. Kunstvolle Wandmalereien werden im lichtdurchfluteten Foyer in Szene gesetzt. Rote, bequeme Sessel werden 486 Zuschauern eine gemütliche Sitzgelegenheit bieten. Vom Unterrang kann man hinauf in die Logen schauen, direkt entlang an den verzierten Balustraden. Trotz der vielen neuen Techniken, die sich im Hintergrund verbergen, wirkt der Saal historisch und edel.

Der Braunschweiger Architekt Prof. Hans Struhk schwelgte während des heutigen Pressetermin geradezu in Begeisterung. „Es war eine schwierige und reizvolle Aufgabe. Trotz meines Alters habe ich so etwas noch nie gemacht und ich muss sagen, es war absolute Teamarbeit“, so Stuhke. Der Architekt spricht mit solch einer Begeisterung von der Entstehung dieses Theater, vom Bau und vom Ergebnis, dass es die reinste Freude ist, ihm zu zuhören. Struhk lobte überaus die Zusammenarbeit aller beteiligten Personen und Firmen und dankte insbesondere Thomas Pink und Ivica Lukanic.

SONY DSCSONY DSCDen Bürgermeister hatte das Ergebnis schlichtweg umgehauen. „Wir befinden uns auf den letzten Metern eines langen Marathons. Es hat mich umgehauen, als ich gesehen habe, wie schön es geworden ist. Es macht Appetit, auf das was uns ab dem 24. Mai erwarten wird“, so Pink begeistert.

Für Pink war die Entscheidung zur Schließung des Theater im Februar 2007 eine wichtige und schwierige Entscheidung. Gerade erst drei Monate befand sich der Bürgermeister damals im Amt. Der Weg zur Neueröffnung war ebenso schwer, wie teuer. Insgesamt rund 20 Millionen Euro werden nach Abschluss aller üblichen Rechnungen, die sich mitunter noch lange hinziehen können, in das Theater geflossen sein. Am Anfang stand eine Investitionssumme von 13 Millionen Euro im Raum. Diese wurden aber nach neuen Berechnungen und nochmaliger Prüfung nun weit überstiegen.

SONY DSCSONY DSCDafür bekommt Wolfenbüttel jedoch ein Theater, dass mit technischen Raffinessen und neusten Techniken ausgestattet ist. Eine neuartige, wenn nicht sogar einzigartige, Löschanlage soll sorgen dafür, dass im Falle eines Brandes schnell gelöscht werden kann und Leib und Leben geschützt wird. Die Akustik soll eine Wonne für die Ohren werden. Auch hier wurde nicht an neuester Technik gespart. Ebenso wenig an der Belüftungsanlage. Eine besondere Beleuchtung soll für eine wohlige Atmosphäre sorgen. Es wurde ebenerdig konzipiert und mit Fahrstühlen ausgestattet. So ermöglicht es auch behinderten Menschen am kulturellen Leben teilzuhaben.

SONY DSCSONY DSCGanz besonders habe man beim Umbau darauf geachtet, das die alten Wandmalereien erhalten wurden. „Ich hoffe sehr, dass die Bürger den historischen Wehrt dieses Gebäudes anerkennen“, so Ivica Lukanic, Amtsleiter Zentrales Gebäudemanagement der Stadt Wolfenbüttel. „Ich danke allen, die an diesem Bau beteiligt waren. Es ist mir eine Ehre, mit ihnen zusammenzuarbeiten. Auch nach unser aller Ableben wird das Theater noch mit zwei Namen verbunden werden – Thomas Pink und Hans Struhke.“

Die Eröffnungswochen beginnt am 24. Mai 2013 mit attraktiven Vorstellungen und hochkarätigen Gästen. Das Programmheft erscheint in der nächsten Woche und ist dann Wolfenbütteler Kulturbüro erhältlich. Ansprechpartner für Fragen und Vorbestellungen sind Frau Urf und Frau Otto. Telefon 05331-501/502

Podcast der Pressekonferenz

Hören Sie hier die Redebeiträge der heutigen Pressekonferenz

Bürgermeister Thomas Pink
[audio: http://wolfenbuettelheute.de/wordpress/wp-content/uploads/2013/05/Lessingtheater_pink.mp3]

Ivica Lucanic
[audio: http://wolfenbuettelheute.de/wordpress/wp-content/uploads/2013/05/Lessingtheater_lukanic.mp3]

Architekt Prof. Struhk
[audio: http://wolfenbuettelheute.de/wordpress/wp-content/uploads/2013/05/Lessingtheater_struhk.mp3]

Bürgermeister Thomas Pink – Teil 2
[audio: http://wolfenbuettelheute.de/wordpress/wp-content/uploads/2013/05/Lessingtheater_pink2.mp3]

Alexandra Hupp, Leiterin Lessingtheater
[audio: http://wolfenbuettelheute.de/wordpress/wp-content/uploads/2013/05/Lessingtheater_hupp.mp3]


Zurück zur Titelseite Artikel drucken

Anzeige