Anzeige

Wolfenbüttel: 1000 Euro für den Verein „Wunschbaum“ von Viebrockhaus Halchter

9. Juni 2012

Anzeige

Bei der Spendenübergabe (v. l.) Wolfgang Turck, Geschäftsführer Klaus Stützer, Mario Lüders, Beatrix Isensee, Peter Pape und Claudia Osterloh.

Nachdem das Viebrockhaus-Verkaufsbüro vor wenigen Wochen von Braunschweig nach Wolfenbüttel-Halchter umgezogen ist, konnte vor kurzem an dieser Stelle die Neueröffnung gefeiert werden. „Wir haben im Vorfeld alle dazu Eingeladenen gebeten, auf persönliche Geschenke zu verzichten und stattdessen uns eine kleine Spende für den Verein Wunschbaum zukommen zu lassen“, erklärte Viebrockhaus-Geschäftsführer Klaus Stützer am Freitag bei der Spendenübergabe. Stolze 680 Euro seien von den Gästen gespendet worden, das Unternehmen stockte auf 1000 Euro auf.


Anzeige

Der kleine Verein wird in der Öffentlichkeit vornehmlich im Zusammenhang mit seiner vorweihnachtlichen Wunschbaum-Aktion wahrgenommen. „Dazu trägt sicherlich auch der Weihnachtsbaum in unserem Vereinslogo bei“, sagt Vorsitzende Beatrix Isensee. Allerding sei der Verein zwischenzeitlich nicht nur zur Weihnachtszeit tätig. „Wir initiieren und fördern derzeit das ganze Jahr über diverse gemeinnützige Projekte, die sich bevorzugt Kindern aus benachteiligten Familien widmen.

In diesem Jahr stehen zum Beispiel neben der Aktion zum Weihnachtsfest sieben Projekte im Blickpunkt. Ganz neu dabei ist das Babyschwimmen für junge Mamis. Ein wichtiger Pfeiler in der Jahresplanung sei auch der  Schwimmunterricht am Fümmelse in Zusammenarbeit mit dem Wolfenbütteler Schwimmverein von 1921. „Hier bieten wir Kindern im Alter von sechs bis neun Jahren einen ersten Schwimmkurs an. Wir sehen es als sehr wichtig an, dass sich Schulkinder sicher im feuchten Element bewegen können und damit    auch am Schulsport ungehindert teilnehmen können“, erklärt die Vorsitzende.

Ebenfalls zum ersten Mal werde ein Kochkurs im Roncallihaus für jnge Familien angeboten. „Fastfood und Tiefkühlpizza haben in vielen Familien die Esskulturverändert. Wir wollen den jungen Familien mit Kindern die traditionellenZubereitungsfertigkeiten und eine sparsame Küchenführung näher bringen“, sagt Beatrix Isensee. Auf den „erhobenen Zeigefinger“ werde dabei natürlich verzichtet.
Da die Beschaffung des nötigen Schulmaterials für Erstklässler benachteiligte Familien zunehmend Probleme bereite, unterstützt der Verein Wunschbaum, damit der Start in der Schule auch gelingt, erneut die Aktion „Tafel macht Schule“ als maßgeblicher Förderer.
Einen frohen und erlebnisreichen Ferientag will der Verein Familien mit Kindern in diesem Jahr ebenfalls wieder ermöglichen. In Zusammenarbeit mit dem Jugendamt wird ein Ausflug in den Freizeit- und Familienpark Sottrum auf die Beine gestellt.

Bereits zum dritten Mal veranstaltet die Kreisjugendpflege aufgrund der Initiative des Vereins für 14 Jugendliche in den Sommerferien eine Freizeit in Polen. Die nötigen Mittel für diese Aktion werden jeweils hälftig vom Verein Wunschbaum und der Wolfenbütteler Heimatstiftung aufgebracht.

In verschiedenen Einzelmaßnahmen fördert der Verein weiterhin in beschränktem Umfang erfolgversprechende Nachhilfemaßnahmen für einzelne Schüler aus benachteiligten Familien.

„Für diese zahlreichen Maßnahmen benötigen wir erhebliche finanzielle Mittel. Dank der breiten Unterstützung aus der Bevölkerung ist uns die Umsetzung der Aktionen bisher stets gelungen. Der Firma Viebrockhaus sind wir für den Spendenaufruf an ihre Geschäftsfreunde anlässlich der Neueröffnung des Büros in Halchter sehr dankbar. Wir würden uns freuen, wenn andere Unternehmen diesem guten Beispiel folgen würden. Sämtliche Spenden und Geldmittel kommen ohne Abzug den Kindern in der Region zu Gute“, dankte Beatrix Isensee Viebrockhaus-Geschäftsführer Klaus Stützer und seinem Team im Büro in Halchter.


Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-15
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Auto Check Fricke GmbH: 05331-969793 Auto Check Fricke GmbH: 05331-969793
DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200 DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860 Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006