Anzeige
Anzeige
Anzeige

10. Januar 2016
Wirtschaftsförderung zur Steigerung der Attraktivität

Frank Osterhelweg und Uwe Lagosky. Foto: CDU
Anzeige

Wolfenbüttel. „Wir müssen die Attraktivität des Landkreises offensiv herausstellen“, stellte der CDU-Fraktionsvorsitzende Uwe Lagosky, Mitglied des Bundestages, im Rahmen der Haushaltsklausur der CDU-Kreistagsfraktion am gestrigen Sonnabend fest. Das geht aus einem Bericht des Pressesprechers der CDU Kreistagsfraktion Klaus Hantelmann hervor.


Anzeige

Hier käme der Wirtschaftsförderung, die aktiv Gewerbeflächen erschließen und den Unternehmen anbieten müsse, eine besondere Funktion zu, ergänzte Wolfenbüttels CDU-Landtagsabgeordneter Frank Oesterhelweg. Hinzukommend sollten auch die guten Standortfaktoren für die Bevölkerung von der vielfältigen Schullandschaft über das rege Kulturleben bis hin zur Einkaufsstadt Wolfenbüttel herausgestellt werden, heißt es in dem Bericht. Denn neue Unternehmen bedeuteten in der Folge erhöhte Steuereinnahmen für den Landkreis und die kreisangehörigen Gemeinden, die für die vielfältigen Aufgaben benötigt würden, so Klaus Hantelmann. Die aufsuchende Wirtschaftsförderung der Stadt Wolfenbüttel könne hier als Vorbild dienen, resümierte Frank Oesterhelweg. Uwe Lagosky stellte die Bedeutung der Attraktivitätssteigerung des Landkreises auch für den Landkreis als Arbeitgeber heraus. Bewerberinnen und Bewerber seien mittlerweile in vielen Fachgebieten Mangelware, so dass der Landkreis schon etwas vorweisen müsse, um auch zu motivieren sich im Landkreis ausbilden zu lassen oder auch als neuen Arbeitgeber auszusuchen. „Wir stehen hier im Wettbewerb mit anderen kommunalen und privatrechtlichen Arbeitgebern und dürfen die neuen Erfordernisse nicht übersehen,“ schloss der CDU-Politiker


Zurück zur Titelseite Artikel drucken

Anzeige