Anzeige
Anzeige
Anzeige

5. Januar 2016
Wintereinbruch: Schnee sorgt für Unfälle

Wie die Polizei Wolfenbüttel auf Anfrage unserer Online-Tageszeitung berichtet, kam es im Laufe des gestrigen Montags zu wetterbedingten Unfällen. Symbolfoto: Robert Braumann
Anzeige

Wolfenbüttel. Der Winter ist da. Seit Montagmorgen rieselt der Schnee in der Region nieder – und zum Leid vieler Autofahrer, macht er sich auch auf den Straßen breit. Wie die Polizei Wolfenbüttel auf Anfrage unserer Online-Tageszeitung berichtet, kam es im Laufe des gestrigen Montags zu mehreren wetterbedingten Unfällen.


Anzeige

Wie viele Unfälle genau seit dem Wintereinbruch am gestrigen Montag geschehen sind, lasse sich nicht genau bestimmen, so Frank Oppermann Pressesprecher der Polizei Wolfenbüttel. Leichtere Auffahrunfälle würden bei der Polizei nämlich nicht gespeichert. Im Laufe des Montags sei es aber auch bereits zu größeren Unfällen gekommen. So sei in Dahlum gegen 10 Uhr ein Auto wegen Schneeglätte nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, wobei ein Schaden von 1000 Euro entstanden sei. Von Göddeckenrode nach Isingerode sei gegen 11.30 Uhr ebenfalls ein Auto von der Fahrbahn abgekommen. Hierbei habe sich die Fahrerin leicht verletzt und sei ins Krankenhaus gebracht worden, berichtet Frank Oppermann. Außerdem sei bei dem Unfall ein Schaden von 6.000 Euro entstanden. Gegen 12.30 Uhr sei dann in Neuerkerode ein weiterer Autofahrer mit seinem Wagen von der Straße abgekommen, wobei nach Angaben der Polizei ein Sachschaden von 3.000 Euro entstanden ist. Am Abend, gegen 18.30 Uhr, soll bei Schliestedt dann erneut ein Wagen von der Straße abgekommen sein. In der Nacht und den frühen morgen Stunden, habe es dann aber keine größeren Unfälle mehr gegeben, berichtet Frank Oppermann.


Zurück zur Titelseite Artikel drucken

Anzeige