Anzeige

Winterdienst musste deutlich weniger eingreifen

7. Januar 2018 von
Der Winterdienst der Stadt Wolfenbüttel musst nur etwa ein Viertel des Streumaterials einsetzen wie im Vorjahr. Symbolfoto: Anke Donner
Anzeige
Wolfenbüttel. Die milden Winter machen es möglich: Wie aus dem aktuellen Verwaltungsbericht der Stadt hervorgeht, musste der städtische Winterdienst im Berichtszeitraum deutlich weniger Streumaterial einsetzen als im Vorjahr.

Anzeige

Die Mitarbeiter der Städtischen Betriebe Wolfenbüttel (SBW) leisteten in den Monaten November 2016 bis Oktober 2017 insgesamt 1.408 Einsatzstunden im Winterdienst. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 4.574 Stunden. Für das Abstreuen des Straßen- und Wegenetzes wurden zirka 120 Tonnen Streusalz sowie zirka 10.000 Liter Magnesiumchlorid-Lösung verbraucht. Letztes Jahr wurden zirka 520 Tonnen Streusalz 39.000 Liter Magnesiumchlorid-Lösung eingesetzt.

Nicht nur das Wetter, sondern auch moderne Technik könnte ein Grund für den geringeren Verbrauch sein. „Um dem Umweltschutz gerecht zu werden, kommen bei den SBW im Winterdienst lediglich die vier Feuchtsalzstreuer auf den Straßen zum Einsatz. Aufgrund der vorhandenen modernen technischen Ausstattung dieser Streuer sind gegenüber früheren Techniken Salzeinsparungen bis zu 50 Prozent bei gleicher Tauleistung möglich“, heißt es im Verwaltungsbericht. Die Winterdiensteinsatzzeiten würden durch zeit- und ortsnahe Wetterdatenübermittlung seitens des Deutschen Wetterdienstes ständig optimiert.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006