Werlaburgdorf: Polizei beendete Skinhead-Veranstaltung ***aktualisiert***

24. Februar 2013 von

Wie der NDR berichtet, hat die Polizei eine als Familienfeier getarnte Veranstaltung der rechten Gruppierung „Hammerskins“ im Gemeindehaus Werlaburgdorf aufgelöst. Etwa 30 Skinheads aus Niedersachsen, Bremen, Baden-Württemberg, Bayern, Berlin und Nordrhein-Westfalen seien dazu angereist. Nachbarn fielen die Vorbereitungen auf und verständigten die Polizei. Der Mietvertrag wurde daraufhin durch die Gemeinde aufgelöst und die Skinheads zogen unter den Augen der Polizei ohne Zwischenfälle ab. Wir verlinken direkt auf den Bericht des NDR.


Anzeige

***AKTUALISIERUNG***

Zwischenzeitlich erreichte uns die Original-Polizei-Meldung, die wir ungekürzt veröffentlichen:

Nach einem Hinweis, dass am Samstagabend im Dorfgmeinschaftshaus in Werlaburgdorf ein Treffen von sogenannten Hammerskins stattfinden solle, suchten die Polizeibeamten das Gebäude auf. Dort trafen sie auf den 31jährigen Veranstalter aus Schladen sowie zirka 45 weitere Personen, welche der rechten Szene zugehörten. Nach Angaben des Veranstalters wollte er seinen Geburtstag feiern.  Nachdem der Bürgermeister der Samtgemeinde Schladen hinzugezogen wurde, löste dieser den Mietvertrag für die Räumlichkeiten auf. Die Feier wurde daraufhin  beendet. Bis ca. 19.30 Uhr verließen alle ohne Zwischenfälle den Ort. Insgesamt waren 20 Polizeibeamte eingesetzt.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006