Werkstattgespräch: Buchgeschenke vom Wolfenbütteler Hof

10. Mai 2017
Morgen gibt es viel Wissenswertes rund um Sophia Hedwig von Braunschweig-Lüneburg. Foto: HAB
Anzeige
Wolfenbüttel. Britta Juliane Kruse (Greifswald/Wolfenbüttel) berichtet am morgigen Donnerstag um 14.15 Uhr im Seminarraum des Zeughauses in einem Werkstattgespräch über die Bibliotheksstiftung Herzogin Sophia Hedwigs von Pommern-Wolgast, der ältesten Tochter von Herzog Julius.

Anzeige

Aktuell gibt es mehrere Initiativen zur Sichtung der Kirchenbibliotheken Mecklenburg-Vorpommerns, unter anderem in Barth, Wolgast oder im Greifswalder Dom St. Nikolai. Personale und inhaltliche Bezüge nach Wolfenbüttel ergeben sich bei der Erforschung der Kirchenbibliothek in St. Marien zu Loitz, 1611 von Sophia Hedwig von Pommern-Wolgast gegründet. Die älteste Tochter des Wolfenbütteler Bibliotheksgründers Herzog Julius von Braunschweig-Lüneburg und seiner Frau Hedwig von Brandenburg übereignete der Gemeinde an ihrem Witwensitz eine achtbändige Ausgabe der Lutherbibel und weitere Schriften des Reformators. Ein fürstliches, vom ersten Wolfenbütteler Bibliothekar Lukas Weischner repräsentativ eingebundenes Buchgeschenk mit hoher Symbolkraft, denn dieses hatten sie und ihr Ehemann Ernst-Ludwig von Pommern-Wolgast 1577 von ihren Eltern zur Hochzeit erhalten.

Bemerkenswerte Bibelsammlung

Neben dieser Prachtausgabe bestimmen vor allem die Bücher des 16. bis 18. Jahrhunderts den besonderen Wert und Reiz der Kirchenbibliothek. Darunter befindet sich eine bemerkenswerte Bibelsammlung. Miteinander korrespondierende Einträge in den Büchern selbst und in einem seit der Gründung fortgeführten Inventar informieren über das Anwachsen der Bibliothek.

Wer hält den Vortrag?

PD Dr. Britta-Juliane Kruse ist Privatdozentin an der FU Berlin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel. Während eines einjährigen Forschungsaufenthaltes als Senior-Fellow am Alfried Krupp Wissenschaftskolleg schreibt sie ein Buch über die Kirchenbibliothek zu Loitz und unterrichtet an der Universität Greifswald.

Gäste sind willkommen, der Eintritt ist frei. Weitere Informationen unter www.hab.de oder unter Telefon 05331/808-214

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006