Wein des Monats: Ein trockener Roter für den Herbstanfang

1. Oktober 2017
Anzeige
Melvin Fooks, Mitarbeiter im Barrique Wolfenbüttel, präsentiert den Wein des Monats Oktober: Den Kaiserstuhl Spätburgunder
Wolfenbüttel. Der Herbst hat unübersehbar Einzug gehalten. Und mit dem Herbst kehren auch die dunklen und schweren Weine in die Regale des Barrique Wolfenbüttel zurück. Der Wein des Monats Oktober ist der Kaiserstuhl Spätburgunder.

Anzeige

Der Kaiserstuhl ist das sonnenreichste und wärmste Rebengebiet Deutschlands und liegt gleichzeitig im Regenschatten der Vogesen. Hier herrscht ein ideales Klima für den Weinbau. In der wärmsten Südwestecke bei Ihringen fällt nur sehr geringer Niederschlag. Auf malerischen Terrassen in Steillagen wird auf Vulkanverwitterungs- und Lößböden schon seit tausenden von Jahren Weinbau betrieben.

Die Weine vom „Kaiserstuhl“ genießen einen ausgezeichneten internationalen Ruf. Gerade die „Burgunderweine“ mit ihrem gehaltvollen, mineralischen und kräftigen Charakter sind sehr begehrt. Der Spätburgunder ist vollmundig, samtig und mit der feinen Burgunderaromatik, die typische Noten von reifen Kirschen, roten Beeren und Brombeeren voranstellt, bestens ausgestattet. Seine aromatische, fruchtsüße Art macht ihn zu einem besonders aromatischen Tropfen. Die fruchtige Säure und die sanften Tannine, umschmeicheln nicht nur aktuell den Gaumen und sorgen für Trinkgenuss, sondern verleihen dem Wein auch eine lange und erfolgreiche Standzeit auf der Flasche.

Der Wein des Monats Oktober: Der Kaiserstuhl Spätburgunder.

Die ideale Trinktemperatur dieses Weines liegt bei etwa 16 Grad. In jedem Fall sollte man bedenken, dass sich die Temperatur beim Ausschenken ins Glas schlagartig um ein bis zwei Grad erhöht. Daher sollten Weine generell besser etwas kühler serviert werden. Der Kaiserstuhl Spätburgunder harmoniert Wildsalaten, Wildterrinen, Wildgeflügelpasteten, gegrilltem oder geschmortem Wildgeflügel – gern mit fruchtigen Soßen und Beilagen. Mild-würzigem Käse. 

Der Kaiserstuhl Spätburgunder ist ab dem 1. Oktober für 6,90 Euro je 0,75 Literflasche im Barrique Wolfenbüttel erhältlich.
 

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006