Anzeige


Walpurgisnacht: Nachholtermin für Osterfeuer in Hornburg

10. April 2018 von
In Hornburg gab es Ostern kein Feuer. Dies wird aber nachgeholt. Symbolfoto: Jonas Walter
Hornburg. Aufgrund der Witterung musste das diesjährige Osterfeuer in Hornburg abgesagt werden. Es soll nun am 30. April als Walpurgisfeier nachgeholt werden. Die Gemeinde Schladen-Werla weist ausdrücklich darauf hin, dass es nicht gestattet ist, bis zum Abbrenntermin dort weiterhin Baum- und Strauchschnitt hinzufahren und abzulagern.

Anzeige

Leider sei dieses in den vergangenen zwei Wochen wiederholt vorgekommen. Es handele sich dabei um einen Verstoß gegen das geltende Abfallrecht. Auch das Abbrennen von sogenannten Brauchtumsfeuern unterliege zum Schutz der Umwelt strengen Vorschriften. Bei Zuwiderhandlungen müsse die zuständige Dienststelle einschreiten und den Verursacher zur Rechenschaft ziehen. Kosten, die damit verbunden sind, würden dem Verursacher auferlegt. Die Gemeinde bittet ausdrücklich darum an die Umwelt zu denken und dort keinen Baum- und Strauchschnitt zu entsorgen.

So kam es zur Absage

Auch Hornburgs Ortsbrandmeister Wolfgang Hesse äußert sich auf Anfrage von regionalHeute.de zur Absage und Neuterminierung des Osterfeuers. „Das Osterfeuer musste leider kurzfristig abgesagt werden, da der Brennplatz unter Wasser stand und nicht befahrbar war“, so Hesse. Dies wäre nötig gewesen, um das Brennholz für eine optimale Verbrennung zusammen zufahren. Bereits morgens am Karsamstag seien erste Gespräche mit dem Pächter der Ackerfläche geführt worden. Es folgte ein Besprechungstermin am frühen Nachmittag mit Organisatoren (Jugendfeuerwehr und Spielmannszug), Gemeindeverwaltung und Pächter. Gleichbleibende Wetterverhältnisse und unveränderte Platzbeschaffenheit führten laut Wolfgang Hesse dann zur Absage.

Das Brennholz bleibe bis zum neuen Termin liegen, werde wegen der Brutzeit aber auseinander gezogen. Kurz vor dem neuen Termin wird es dann neu zusammen geschoben.

Walpurgisfeuer mit Umzug

Bereits bei der Absage habe es Planungen gegeben, das Feuer am 30. April nachzuholen. Nach Abstimmung und Genehmigung von Gemeindeverwaltung und Landwirtschaftskammer und Planungen zwischen Spielmannszug und Jugendfeuerwehr finde es jetzt als Walpurgisfeuer statt. Start ist am 30. April um 19:30 Uhr mit einem Umzug vom Marktplatz.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006