Anzeige

Vorfahrt genommen – Unfallopfer im Krankenhaus

30. Januar 2016 von
Der verunfallte VW musste vom ADAC abgeschleppt werden. Foto: Werner Heise

Anzeige

Wolfenbüttel. Dem Fahrer eines Volkswagen wurde am Samstagmorgen, fast zeitgleich zu einem weiteren schweren Verkehrsunfall im Stadtgebiet, die Vorfahrt genommen. Er und sein Beifahrer mussten zur weiteren Behandlung leichtverletzt ins Krankenhaus.


Anzeige

Der Unfall ereignete sich auf der Adersheimer Straße. Ein von einem dortigen Tankstellengelände kommendes Auto nahm Polizeiangaben zufolge, dem auf der Adersheimer Straße in Richtung Innenstadt fahrenden VW die Vorfahrt. Der Aufprall war so massiv, das die Airbags des Volkswagen auslösten. Der Unfallverursacher blieb unverletzt.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-15
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200 DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006