Anzeige

Von der Carrera-Bahn bis zum selbst gebauten Kasperle-Theater

1. Dezember 2017
Dr. Sandra Donner, Leiterin des Museums Wolfenbüttel, vor dem Weihnachtsbaum und der Weihnachtsausstellung im Bürger Museum. Foto: Museum Wolfenbüttel
Anzeige
Wolfenbüttel. Unter dem Motto „Mein Weihnachten, meine liebsten Geschenke“ sind ab Samstag, 2. Dezember, im Bürger Archiv und im Eingangsbereich des Bürger Museums die beliebtesten Weihnachtsgeschenke aus der Kindheit der Wolfenbütteler zu sehen. Ab dem 1. Advent steht auch ein außergewöhnlicher Weihnachtsbaum mit besonderen Kugeln eines Thüringer Glasbläsers im Museum.

Anzeige

Die Weihnachtszeit der Kindheit bleibt allen Menschen ein Leben lang in Erinnerung. Passend zur vor der Tür stehenden Weihnachtszeit hatten wir daher die Wolfenbüttelerinnen und Wolfenbütteler dazu aufgerufen, ihr liebstes Weihnachtsgeschenk dem Bürger Museum zur Verfügung zu stellen. Wir freuen uns, dass so viele Exponate zusammengekommen sind, die wir im Dezember in der Bürgervitrine zeigen können. Dass die Geschenke bis heute aufbewahrt wurden, zeigt, wie sehr sie den Menschen am Herzen lagen und häufig heute noch liegen“, sagt Dr. Sandra Donner, Leiterin des Museums Wolfenbüttel. „Aber wir wollten auch die Geschichten hinter den Geschenken erfahren und so einen der schönsten Momente des Lebens festhalten.“

Eindrucksvolle Sammlung an Weihnachtsgeschenken

Große Weihnachtsgeschenke waren nicht in allen Zeiten möglich.

Zusammengekommen sind Weihnachtsgeschenke vergangener Jahrzehnte, die eindrucksvoll widerspiegeln, wie unterschiedlich die Wünsche der Kinder in unterschiedlichen Zeiten ausfielen. Große Weihnachtsgeschenke waren nicht in allen Zeiten möglich, wie die Ausstellung in der Bürgervitrine und im Foyer des Bürger Museums unterstreicht. Vor allem Notzeiten, die erfinderisch machten, um überhaupt ein Geschenk unter den Tannenbaum legen zu können, brachten Außergewöhnliches und vor allem liebevolle handgefertigte Geschenke für den Heiligen Abend hervor. Später – in den Jahren des Wirtschaftswunders und des Wohlstandes – fanden sich Carrera-Bahnen, Modelleisenbahnen und besondere Puppen unter den deutschen Weihnachtsbäumen wieder.

Die Ausstellung ist bis Januar 2018 zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006