Anzeige

Vergnügungssteuer: Stadt nahm 2015 rund 900.000 Euro ein

11. Januar 2016 von
Wie die Stadt Wolfenbüttel im Verwaltungsbericht festhält, sind die Einnahmen durch die Vergnügungssteuer im Jahr 2015 um rund 80.000 Euro im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Symbolfoto: Marc Angerstein

Anzeige

Wolfenbüttel. Die Vergnügungssteuer, die unter anderem auf die Gewinne von Geldspielgeräten in Gaststätten und Spielhallen erhoben wird, brachte der Stadt Wolfenbüttel im vergangenen Jahr rund 900.000 Euro ein. Das gab die Stadtverwaltung im Verwaltungsbericht bekannt. 


Anzeige

Knapp über 200 Geldspielgeräte stehen in Wolfenbütteler Gaststätten und Spielhallen (Stand Oktober 2015). Zusätzlich gibt es noch weitere 20 Geräte ohne die Möglichkeit eines Geldgewinns. Die sogenannte Vergnügungssteuer, von denen diese Spielgeräte betroffen sind, brachte der Lessingstadt im vergangenen Jahr rund 900.000 Euro ein. Die Steuersätze betrugen wie im Vorjahr 16 Prozent für Geldspielgeräte in Gaststätten und Spielhallen, sowie 34 Euro monatlich für Geräte ohne Gewinnmöglichkeiten in Spielhallen und 21 Euro für Geräte ohne Gewinnmöglichkeit in Gaststätten. 10 Euro monatlich kostet die Vergnügungssteuer für elektronische Bildschirmgeräte und gleich 400 Euro monatlich zahlt man an Steuern für sogenannte Kriegsspielgeräte, die Krieg und Gewalt enthalten. Wie die Stadt Wolfenbüttel im Verwaltungsbericht festhält, sind die Einnahmen durch die Vergnügungssteuer im Jahr 2015 um rund 80.000 Euro im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. 2014 haben die Einnahmen aus der Vergnügungssteuer also 820.000 Euro betragen haben.


Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-15
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Auto Check Fricke GmbH: 05331-969793 Auto Check Fricke GmbH: 05331-969793
DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200 DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860 Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006