Unfallstatistik: Sieben Menschen bei Unfällen getötet

18. März 2017 von
Auf den Straßen im Landkreis Wolfenbüttel gab es im vergangenen Jahr 156 Unfälle mehr als im Vorjahr. Symbolfoto: Werner Heise
Landkreis. Laut Verkehrsunfallstatistik des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport, sind die Unfallzahlen im Jahr 2016 gesunken. Im Landkreis Wolfenbüttel allerdings war ein Anstieg von 2.729 auf 2.885 Unfälle zu verzeichnen.

Anzeige

Auf Niedersachsens Straßen sind im vergangenen Jahr rund zehn Prozent weniger Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen als 2015. Insgesamt verunglückten 413 Menschen im Straßenverkehr 2016 tödlich. Das waren 44 Verkehrstote weniger als im Jahr zuvor. Die traurige Bilanz für den Landkreis Wolfenbüttel: 2.8585 Unfälle – sieben (2015/zwei) Menschen verloren dabei ihr Leben, 80 wurden schwer, 426 leicht verletzt.

In 548 Fällen entfernte sich der Fahrer vom Unfallort. Unter Alkohol setzten sich 111 Fahrer, unter Einfluss von Drogen 34 – hier blieben die Rausch-Fahrten jedoch ohne Unfälle. Eine detaillierte Unfallstatistik gibt das Polizeikommissariat in der kommenden Woche heraus. 

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006