Anzeige

Über 100.000 Blumen gepflanzt – 74 Bäume gefällt

8. Januar 2018 von
In der stadteigenen Gärtnerei wurde einiges herangezogen. Foto: Archiv/Nick Wenkel
Anzeige
Wolfenbüttel. Über 100.000 Blumen wurden im vergangenen Jahr durch die städtische Grünflächenabteilung in Wolfenbüttel gepflanzt. Das geht aus dem aktuellen Verwaltungsbericht hervor. Auf der anderen Seite mussten 74 Bäume gefällt werden.

Anzeige

Rund 170 Hektar Rasen-, Pflanz- und Wegeflächen sind durch die Grünflächenabteilung ständig zu pflegen, zu reinigen und gegebenenfalls wiederherzustellen, einschließlich der Pflege der Grünbereiche innerhalb der Außenanlagen der Schulen und Sportplätze sowie Kindertagesstätten.

Für die Bepflanzung der Blumenrabatten und Pflanzkübel im Stadtgebiet und in den Ortsteilen sowie für Blumenschalen, Raum- und Tischdekorationen wurden in der Anzuchtgärtnerei folgende Pflanzen herangezogen:

  • 57.000 Frühlingsblumen (unter anderem eigene Stiefmütterchenanzucht)
  • 68.000 Sommerblumen
  • 4.000 Herbstblumen und vieles andere mehr

In den Zahlen sind die Blumen für die Bepflanzung des Hauptfriedhofes (öffentliche Flächen wie auch Kriegs- und Pflegegräber) mit enthalten. Diese machen etwa knapp die Hälfte aus. Die ganzjährige Produktion der Zierpflanzen sichert zudem die Versorgung für Dekorationsarbeiten und die anfallenden Sonderaufträge.

Viele Bäume fielen dem Sturm zum Opfer

Im laufenden Jahr 2017 wurden in öffentlichen Grünanlagen zudem insgesamt 35 Bäume (Vorjahr: 45) durch die Stadtverwaltung neu gepflanzt und unterhalten. Auf der anderen Seite mussten 74 Bäume gefällt werden, mehr als die Hälfte davon aufgrund von Sturmschäden. Andere mussten Baumaßnahmen weichen, waren krank oder stellten eine Gefahr für die Sicherheit dar.

Aufgrund der Wetterverhältnisse arbeitete die Baumkolonne auch Sturmschäden auf. Hierzu gehörten ausgebrochene Starkäste und Baumkronen sowie entwurzelte Bäume.

Auch der Bergahorn in der Reichsstraße musste weichen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006