Anzeige


Stadtwerke peppen Stadtbild auf

12. Januar 2018
Die Verteilerkästen sollen bunt werden. Timo Wölke (Mitarbeiter Technischer Service) bei Vorbereitungsarbeiten. Foto: Stadtwerke
Wolfenbüttel. Es wird geputzt und geschrubbt an Wolfenbüttels Straßen! Die Stadtwerke machen Großputz und verpassen vielen ihrer Kabelverteilerschränke einen neuen Anstrich. Dies teilte das Unternehmen selbst mit.

Anzeige

Die grauen Kästen am Straßenrand kennt jeder; darin arbeitet wichtige Technik für den sicheren Betrieb des Stromnetzes in Wolfenbüttel. Die Gehäuse werden aber oft mit Plakaten beklebt, mitunter beschmiert oder Moos macht sich breit. Bereits im vergangenen Jahr hat ein von den Stadtwerken beauftragter Dienstleister 69 der rund 1.000 Kabelverteilerschränke im Wolfenbütteler Stadtgebiet gereinigt und lackiert, nun sollen weitere 100 folgen. Doch bevor die Schränke wieder wie neu erscheinen, muss der gröbste Dreck mit Lauge und Lappen in Handarbeit entfernt werden. Anschließend wird der alte Lack angeschliffen und grundiert. Zum Schluss lässt eine frische Schicht Acryllack in dunklem Grau die Schränke wie neu erscheinen. Diese Maßnahme dient allein der Optik und trägt zum gepflegten Stadtbild in Wolfenbüttel bei. Aus rein technischer Sicht wäre eine Reinigung der Gehäuse nicht notwendig. Die Kabelverteilerschränke sind auch mit verschmutztem Außengehäuse voll funktionsfähig und sicher.

Graffitis an Trafostationen

Die Wolfenbütteler Bürger dürfen sich zudem über weitere neue und farbenfrohe Kunstwerke im öffentlichen Raum freuen: Die Künstler von ART-EFX aus Potsdam verpassen im Laufe des Jahres vier Trafostationen der Stadtwerke einen künstlerischen Anstrich. Bereits im vergangenen Jahr haben ART-EFX vier technische Anlagen in Wolfenbüttel mit professioneller Graffitikunst ansehnlicher gemacht. Die Arbeiten selbst als auch die tollen Ergebnisse hatten bei vielen Wolfenbüttelern großes Interesse und positive Resonanz hervorgerufen. Diese Kunstwerke stehen am Theater, in der Schweigerstraße, in Wendessen und in der Adersheimer Straße.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006