Stadt sieht keinen Bedarf für Pendlerparkplätze

8. November 2017 von
Die Stadtverwaltung sieht von Pendlerparkplätzen ab. Foto: Anke Donner
Wolfenbüttel. Nachdem bekannt wurde, dass der Umbau des Schlossplatzes den Wegfall einiger Parkplätze nach sich ziehen wird, gab es Kritik aus der Bevölkerung. Angeregt wurde auch, beispielsweise im Gewerbegebiet West einen Pendlerparkplatz einzurichten. Keine gute Idee, sagt die Stadt und auch nicht notwendig.

Anzeige

Wie Stadtsprecher Thorsten Raedlein auf Nachfrage von regionalHeute.de erklärt, sehe die Stadt keinen Bedarf, einen Pendlerparkplatz einzurichten. Der Bau würde auch viel zu viel Zeit in Anspruch nehmen. Es verginge eben entsprechende Zeit für die Planung und Ausführung. Außerdem müssten die politischen Gremien ihre Zustimmung geben. Bis so ein Pendlerparkplatz dann fertig sei, wäre auch der Schlossplatz-Umbau abgeschlossen, gibt Raedlein zu bedenken. Zudem seien in vorgeschlagenem Gewerbegebiet ohnehin keine Flächen mehr frei, die dafür genutzt werden könnten.

Wie Raedlein weiter mitteilte, hätten verschiedene Veranstaltungen, bei denen Pendlerparkplätze eingerichtet worden waren, auch gezeigt, dass diese mäßig bis gar nicht genutzt wurden. „Jeder will ja so dicht wie möglich an seinem Wohnort oder an der Veranstaltung parken. Die angebotenen Pendlerparkplätze oder die kostenfreien Parkplätze, die etwas außerhalb der Innenstadt angeboten werden, bleiben leer“, so Raedlein. Ein Recht auf einen Parkplatz vor der Tür oder gar einen bestimmten öffentlichen Parkplatz gebe es halt nicht – auch in anderen Städten, die gerne immer als Beispiel genannt würden, weil da alles besser sein solle, teilte Raedlein bereits vor einiger Zeit mit. 

Genügend Parkplätze vorhanden

Der Stadtsprecher weist aber auf die, zum Teil kostenfreien, Parkplätze hin. Am Spinnerei-Parkplatz, am CineStar, an der Meesche oder hinter dem Bahnhof würden beispielsweise genügend Parkplätze zur Verfügung stehen, die auch nicht wirklich weit vom Innenstadtbereich weg und kostenlos seien. Die geplante Öffnung des Weges zwischen Schloss und Spinnerei-Parkplatz würde zudem dazu beitragen, dass dieser Parkplatz schnell auch fußläufig erreichbar wäre. Insgesamt verfüge die Stadt auch beim Wegfall der Parkplätze am Schloss über 3.000 Parkplätze. 

Lesen Sie auch: 

Friedrich-Ebert-Straße: Stadt plant weitere 100 Parkplätze

Schlossplatzumbau: „Kein Recht auf Parkplatz vor der Tür“

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006