Anzeige

Stadt plant Ermöglichung von Kurzzeitparken

14. Dezember 2015 von
Mit der Gebührenerhebung ist vorgesehen Parkscheine auch schon ab einer Dauer von 15 Minuten erwerben zu können. Symbolfoto: Jan Borner

Anzeige

Wolfenbüttel. Im Zuge der geplanten Erhöhung der Parkgebühren von den bisherigen 50 Cent pro Stunde auf einen Euro (regionalWolfenbüttel.de berichtete) möchte die Stadtverwaltung auch die Ermöglichung des Kurzzeitparkens flächendeckend einführen. So ist vorgesehen, mit der Gebührenerhebung Parkscheine auch schon ab einer Dauer von 15 Minuten erwerben zu können.


Anzeige

Wie die Stadtverwaltung erklärt, habe es bisher in Teilbereichen die Möglichkeit zum Kurzzeitparken bereits gegeben. So sei es neben der bislang gültigen Mindestgebühr in Höhe von 25 Cent je angefangenen 30 Minuten beispielsweise am Landeshuter Platz möglich gewesen, einen Parkschein für eine Dauer von zwölf Minuten zu erwerben. Die geplante Neuregelung sehe allerdings nun vor, die Möglichkeit des Kurzzeitparkens flächendeckend einzuführen. So sei vorgesehen in der gesamten Parkgebührenzone I, Parkscheine ab einer Dauer von 15 Minuten erwerben zu können. Aufgrund der geplanten Gebührenerhebung auf einen Euro je Stunde, sollen diese ersten 15 Minuten dann allerdings ebenfalls 25 Cent kosten. Jede weiteren drei Minuten sollen dann weitere 5 Cent kosten, sodass sich für eine Parkzeit von 30 Minuten eine Gebührenhöhe von 50 Cent und bei 60 Minuten eine Gebührenhöhe von einen Euro ergibt. Ab einer Parkdauer von 4 Stunden solle es in Zukunft außerdem möglich sein für zwei weitere Euros ein Tagesticket zu erwerben.

3.300 Parkmöglichkeiten

Im Innenstadtbereich befinden sich nach Angaben der Stadtverwaltung etwa 3.300 Parkmöglichkeiten, von denen etwa 1.600 auch weiterhin ohne Gebühren oder zeitliche Beschränkung genutzt werden können sollen. Die gebührenpflichtige Parkzeit soll durchgängig auf Montag bis Freitag zwischen 9 und 18 Uhr, sowie samstags zwischen 9 und 16 Uhr festgesetzt werden.

Parkgebührenzonen

Als Parkgebührenzone I sollen folgende Straßen gelten:
Rosenwall, Schiffwall, Kleiner Zimmerhof, Lessingstraße (zwischen Schloßplatz und AnnaVorwerk-Straße), Leibnizstraße (zwischen Schiffwall und Anna-Vorwerk-Straße), AnnaVorwerk-Straße, Schloßplatz, Schulwall, Harztorwall, Harztorplatz, Harzstraße, Kornmarkt, Reichsstraße, Brauergildenstraße, Kanzleistraße, Klosterstraße, Kleine Kirchstraße, MichaelPraetorius-Platz, Große Kirchstraße (zwischen Kornmarkt und Kannengießerstraße), Holzmarkt, Okerstraße, Fischerstraße, Kannengießerstraße, Kreuzstraße, Lohenstraße, Neue Straße, Ziegenmarkt, Am Herzogtore, Robert-Everlien-Platz (einschließlich Parkplatz zwischen RobertEverlien-Platz und Jugendfreizeitzentrum), Lange Straße, Karlstraße (einschließlich Parkpalette), Wallstraße, Enge Straße, Landeshuter Platz (eischließlich Parkpalette).

Als Parkgebührenzone II soll der Juliusmarkt gelten. Hier soll das Parken nach der geplanten Gebührenanpassung 15 Cent pro angefangene halbe Stunde kosten.

Als Parkgebührenzone III sollen der Parkplatz nordwestlich des Fachmarktzentrums auf der Gemeindestraße „Hinter der Bahn“ sowie der Parkplatz auf dem Bahnhofsvorplatz gelten. Hier soll das Parken nach der geplanten Gebührenanpassung 25 Cent pro angefangene halbe Stunde kosten.

Über die Umsetzung der geplanten Parkgebühren-Anpassung soll am 16. Dezember der Stadtrat entscheiden.

Anzeige
Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-15
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200 DRK Kreisverband Wolfenbüttel, Servicestelle: 05331- 9750 200
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006