Stadt hebt die Preise für das Schloss Museum an

27. November 2017 von
Die Eintrittspreise für das Schloss Museum sollen erhöht werden. Foto: Anke Donner
Anzeige
Wolfenbüttel. Laut einer Verwaltungsvorlage, die am 30. November im Kulturausschuss thematisiert wird, soll der Eintrittspreis im Museum im Schloss auf fünf Euro angehoben werden. Der Preis würde Eintrittspreisen vergleichbarer Institutionen in der Region entsprechen, teilt die Verwaltung mit.

Anzeige

Bisher zahlten Erwachsene beim Besuch des Schloss Museums 3,50 Euro, ab dem 1. Januar 2018 sollen dann 5 Euro fällig sein. Auch der ermäßigte Eintrittspreis soll von bisher 2,50 Euro auf 3 Euro erhöht werden, ebenso die Gruppenpreise. Weiterhin vom Eintritt befreit sollen Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sein. So soll es auch zukünftig ermöglicht werden, das Museum als außerschulischen Lehr- und Lernort etablieren zu können.

Zusätzlich soll eine Jahreskarte zum Preis von 30 Euro eingeführt werden, um besonders interessierten Besuchern, die sich nicht an den Förderverein binden möchten, häufigere Museumsbesuche zu ermöglichen und ihr großes Interesse zu „belohnen“.

Bürgermuseum weiterhin eintrittsfrei

Der Eintritt im Bürger Museum soll für alle Besucher frei bleiben. Das Vorbild des freien Eintritts in vielen britischen Museen habe nicht nur die Besucherzahlen der Häuser enorm erhöht, sondern den Museumsbesuch wieder zum Alltag vieler Menschen werden lassen. Stetig steigende Besucherzahlen in deutschen Museen würden zeigen, dass Museen wieder eine Rolle im Leben der Bevölkerung spielen. 

Das Bürger Museum habe sich seit seiner Eröffnung vor gut einem halben Jahr zu einem wirklichen Treffpunkt unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen entwickelt – nicht nur für Menschen aus Wolfenbüttel. Viele Menschen haben mit Leihgaben zur Dauerausstellung oder zum Bürger Archiv zur sehr erfolgreichen Museumseröffnung beigetragen. Dieses Engagement solle auch in Zukunft gefördert und eventuell ausgebaut werden. Es sei laut Verwaltung nicht im Sinne der Grundidee und Konzeption, diese Teilhabe durch einen Eintrittspreis einzuschränken.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006